Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Die Trennung verarbeiten und nach vorne schauen
Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 1. Okt 2015, 18:52

Hallo meine Lieben.... nach langer Zeit bin ich mal wieder da ^^

Auch wenn die momentane Situation grad nicht so berauschend ist, versuche ich alles in kurzform nieder zu schreiben um Euch ein Bild von allem zu geben.

Also...von seiner Ex hat er sich im Hass getrennt.
Diese war die 1,5 Jahre während Ihrer Beziehung ständig eifersüchtig auf mich.
Ich war immer Thema
er musste alles was i
Ihn mit mir in Verbindung bringen könnte aufgeben

Seine Wohnung, Nummer, Freunde

Heute denke ich mir...wie schwach er eigentlich war, dass er das alles mit sich hat machen lassen.
Und wie wichtig muss Sie ihm gewesen sein dass er bereit war das alles aufzugeben?

Nun Ja...kkar haben wir kurz darüber gesprochen...aber ich wollte unser neues Glück nicht mit vergangenem vergiften und habes auf sich beruhen lassen...
Als wir seine neue Wohnung eingerichtet haben wurde ich Zeuge davon dass er alles was an Sie erinnerte wegwarf.

Unsere Zeit war anfänglich wunderbar... er hat mir immer wieder beteuert wie sehr er mich vermisst hat
und dass er eingesehen hat wie unlocker er in unserer 1. Beziehung war
und ich hab im Gegensatz zu früher mich ernsthaft auf diese Beziehung eingelassen... Für mich war klar, ich will diesen Mann mit allem was dazu gehört.

Ich hab Ihn mit in meinen Freundeskreis mitgenommen.
Habe mit Ihm Sachen unternommen
Habe versucht so oft es ging auch zu Ihm zu fahren so dass wir nicht nur bei mir waren...

Es hat sich immer noch alles gut angefühlt...

Doch seine Macken kamen wieder...
Nach einer ersten kleinen Auseinandersetzung ist er wieder abgehauen.... hat sich 3 Tage nicht gemeldet
Da ich aber dachte ok hey er ist Dir wichtig und du kommst mit dieser Macke klar bin ich hingefahren...

Da hat er schon zum 1. Angedeutet dass er sich seiner Gefühle nicht sicher ist....hier ging es um eine Eifersuchtssache.
aber anstatt einfach zu gehen hab ich auf ihn eingeredet und irgendwann seine Ansicht akzepieren wollen und angefangen zu weinen...weil ich es einfach nicht verstehen konnte.

Er nahm mich in den Arm und meinte wie leid es ihm tut und dass er jetzt sieht wie wichtig ich ihm bin.

Es war so herzlich dass ich nur an das Gute geglaubt habe.

ein paar Monate später leider wieder die nächste Aktion....diesmal hielt die Kontaktstille 1 Woche an....
Natürlich war ich wieder die 1. die sich gemeldet hat und so haben wir uns auch wieder gesehen und danach war auch wieder alles toll.

Ich denke im nachhinein, dass er immer wieder unsicher war.
es kam mittlerweile kein ich mag Dich mehr... ein ich hab Dich lieb lag in weiter Ferne.
eine sms wie ist Dein Tag wurde immer sporadischer....

Ich habe mich an all die Ratgeber gehalten und war immer positiv...keine szenen kein Tara

Es war ja zwischenzeitlich auch immer toll.
Er wollt mich sehen
Sachen mit mir unternehmen
war höflich und galant

ja und der sex war auch wunderbar...

Dann passierte ei e Sache auf die ich Ihn dann ansprach.... mein Herr Mann kommt ja kein bißchen mit Kritik klar...
und obwohl grad alles echt gut lief erklärte er mir, dass sich etwas verändert hat, seine Gefühle nicht mehr die selben sind, er mich als Freund haben möchte und er wisse einfach nicht was los sei....

Nun ja....ja ja ja ich hätte dort in dem Moment sagen müssen....geh und finde es heraus aber melde Dich vorher nicht bei mir...
hab ich aber nicht...
denn wieder wollt ich nicht auf meinen Verstand hören und habe erneut auf Ihn eingeredet.

Denn immer wenn er private Sorgen hat will er alles hinschmeissen...und genau darauf hab ich es geschoben.
Er solle alles nicht aus einer Laune heraus hinschmeissen.... dass wir noch mal schauen und wenn es nicht besser wird können wir uns immer noch trennen...

Er hat sich drauf eingelasse ....und mal wieder lief es...

Doch schrieb er immer weniger.
phasenweise wieder mehr aber immer öfter kaum noch
jetzt die ketzten 2 Wochen wurde es so schlimm, dass ich mich nicht mal mehr wohl in seiner Nähe fühlte und froh war wieder weg zu sein...

Klar hätt ich mich bemühen können, oder ihn heiss machen können...doch hatte ich keinen Anreiz mehr da von Ihm immer weniger kam....
Auch hat er grad wieder viel privaten Stress..... aber ich kann doch nicht immer die treibende Kraft sein?!?!

In letzter Zeit wurde er sogar im Ton respektlos wenn ich unsere Probleme nur mal ansprechen wollte.

Dennoch hab ich geglaubt das wird wieder.
Hab mich etwas zurückgezogen und wieder keine Szene gemacht....

bis ich ihm vorgestern schrieb ob er mich noch mag
Darauf kam ein ja
dann wollt ich es lustig halten und schrieb nur....das freut mich sehr, dann bild ich mir nur ein dass du Dich kaum noch bemühst u d wir kaum noch schreiben....

Tjaaaa und dann kam sein Roman....
er wisse nicht was los ist.
er denke viel nach
er wolle Frau, Kind heirat aber er wisse nicht ob ich die Richtige bin.
er habe ne Freundin aber wäre immer alleine (sorry dass ich ne eigene Wohnung und eine 14 j.Tochter und noch ein eigenes Lebenhab)
ABber ich solle mir jetzt keinen Kopf machen hahahaha

nun ja .... ich habe mich an meine Ratgeber gehalten....elche besagen dass jede Beziehung solche Phasen durchleben und es hier genau wichtig ist wie ich mich verhalte

und nur geantwortet, dass er sich keinen Kopf machen soll, dass solche Phasen normal sind, wir uns keinen stress machen müssen, dass er schauen soll was er will und dann sehen wir weiter

wollte aber weiter unbefangen bleiben und hab ihm gesagt dass ich ihm dennoch beim Umzug helfe...
Dahin wo wir zu letzt jeden Tag zusammen geplant und den Garten verschönert haben und wo immer von ihm kam dass es unsers sei.

dachte dann aber, so schwach wie ich bin ich würde we kommen in der Hoffnung wenn er mich sieht wird sich seine Meinung ändern...

dann schrieb er aber dass er lieber alleine sein möchte ....ich schreib gleich weiter.....
Zuletzt geändert von Beldany am Do 1. Okt 2015, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 1. Okt 2015, 19:21

Mist.... so viel geschrieben und Tablet ausgegangen....

also lade erst mal auf u d schreibe dann alles neu :lol:
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 1. Okt 2015, 20:18

Sooo weiter gehts....

also dass er lieber alleine wäre.
dass er apturn auf uns schiebt.
dass ihm der reiz und die liebe fehlt...
dass er es nie zu mir sagen werden kann und ich nie zu ihm.
Dass wir beide gute kumpels wären...

Hier hab ich dann nicht nachgedacht und meinen worten freien lauf gelassen.
dass mir seine worte weh tun und mich erklärt.
usw usw

danach schrieb er:
Das er es versucht hat. Dass er es auf seine phasen geschoben hat.
das er mich als tollen Menschen nicht verlieren will?
Dass er mir immer zur Seite stehen will?
Das er mich braucht?
Das ich alles von ihm haben kann was ich brauche?
Er sich aber nicht mehr um den Finger wickeln lassen möchte...
und dass er weiss dass das letzte wort noch nicht gesprochen ist?
Und wieder dass er mich als tollen Menschen nicht verlieren möchte...

ich schreibe gleich weiter.....
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 1. Okt 2015, 20:24

Hab dann geschrieben dass ich das alles erst mal sacken lassen muss, ihm aber nix versprechen kann....

Am nächsten Abend habe ich dann lt meinem Ratgeber folgendes gescbrieben:

Dass ich nachgedacht hab.
dass ich seine Gefühle nicht erzwingen kann..
Dass ich nicht erzwingen kann und auch gar nicht erzwingen möchte die richtige für Ihn zu sein.

dass ich ihn als Mensch schätze, aber dass auch ich in den letzten wochen gezweifekt hab ob er der richtige für mich ist.
dass ich es auf phasen schob aber diese ja nun länger anhielten.
dass es mich so wie es war nicht mehr erfüllt hat.
dann dass ich finde, dass wir uns beide erst mal zeit nehmen und sich jeder in sein Leben stürzen sollte um herauszufinden was wir wirklich wollen.
dass so eine Pause ganz gut tun kann und wir dann weiter schauen

es geht gleich weiter....
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 1. Okt 2015, 21:08

Darauf schrieb er...

Du hast recht... genauso ist es... und so machen wir das...schön dass du nichts krampfhaft erzwingen willst Kuss


ja ja und noch mal ja... ich weiss ich sollte meine Sachen packen und sofort verschwinden.
ihn überall löschen und mich nie wieder blicken lassen....

aber was wenn der Ratgeber recht hat.
wenn diese Phasen normal sind und ich lt Ratgeber kein Drama daraus machen soll sondern ihm zeigen soll dass er fühlen darf was er will und weiter freundlich aber distanziert bleiben soll.
Der Ratgeber sagt, dass die meisten wirklichen Beziehungen erst dann entstehen nachdem diese Phasen überstanden wurden.
Was wenn er so merkt dass er doch Gefühle für mich hat....
Und ich es zerstöre indem ich mich bockig zurück ziehe

Ich merke selbst wie naiv sich das anhört... und ich hasse es mir wieder Gedanken darüber zu machen.

und ich würde es nicht tun wenn es sonst nicht so harmonisch verlaufen wäre.
wenn wir mit freunden unterwegs waren war er immer an meiner seite...
sein neues zu Hause haben wir zusammen aufgebaut und den Garten gepflegt und immer war er es der von uns geredet hat.
es war so viel gutes dabei....

und es wäre es auch weiterhin...allerdings hatte ich in den letzten 2 Wochen auch gar keine Lust mehr irgendetwas zu investieren, da von ihm einfach nichts mehr zurückkam...

nun ist es so, dass ich ihn überredet habe am Samstag angeln zu gehen obwohl er so viel zu tun hat.
da ich die paar Kisten auch packen kann..,
Er ist niemand der so etwas ausnützen würde...er ist jemand der mir immer unter die Arme gegriffen hat und es auch jetzt noch tun würde....

da er nicht da ist habe ich vor es trotz der situation zu machen.
weil es mir aber auch gelegen kommt da zu sein, da ich in der Nähe verabredet bin.

ich bin nur noch unschlüssig, ob ich dann gleich seine sachen und seinen schlüssel da lasse und meine sachen mitnehme
Und damit alles endgültig mache obwohl grad ja nur eine Pause ist und ich meiner gelassenheit widerspreche
oder ob ich einfach alles erledige und gehe und ihm den Austausch seiner sachen überlasse....

es geht gleich weiter....
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 1. Okt 2015, 21:13

Natürlich habe ich hin und her überlegt was richtig wäre.... und dass es richtiger wäre ihm jetzt nicht zu helfen....
aber mein Gefühl will es so... und das mache ich.

wichtig ist auch, dass ich mal dem Ratgeber folge und diese Sache als Experiment sehe...

denn es war immer so, dass ich entweder beleidigt abzog oder wie blöd gekämpft hab.

diesmal will ich es einfach mal so probieren.... um zu sehen was passiert.
die einzige angst ist, dass meine Ungeduld mich überrumpelt und ich aus angst nicht cool bleiben kann...

aber auch dafür hab ich schon einen Plan...
werde ab nächster woche wieder sehr oft zum Fitness und zumba
und am we steht auch viel an

bis bald Eure Beldany
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Kitkat
Beiträge: 931
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 18:57
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Kitkat » Fr 2. Okt 2015, 08:50

HI Beldany

nur ein Paar Sachen die mir aufgefallen sind:
Ich habe mich an all die Ratgeber gehalten und war immer positiv...keine szenen kein Tara -
Musst du nicht... das einzige was zählt ist dass du von dir sagen kannst, dass du dir etwas wert bist, dass du dich selber liebst, und es unter deiner Würde wäre Typen wie diesem hinterherzu steifeln...

Dann würdest du nämlich auch nicht das machen:
Natürlich war ich wieder die 1. die sich gemeldet hat und so haben wir uns auch wieder gesehen und danach war auch wieder alles toll.
Sorry, wenn der Typ abhaut, sollte er Angst bekommen, dass du ihn nicht mehr willst! Dann haut er nicht mehr so leicht ab.. diser hier weiss ja, dass du ihn wieder zurück holst, deswegen wird er immer wieder abhauen!
Du unterstützt sein Abhauen, mit deonem Verhalten, das sagt: "Ich hol dich wieder ab, egal was du getan hast" ...
So nicht!
Wenn er Mist baut, dann muss ER um dich kämpfen!

Deswegen, weil du ihm so viel durhgehen lässt, respektiert er dich nicht mehr...
Lerne dich zu lieben, lerne dich zu verteidigen, und verzeih ihm nicht jeden Scheiss, den er sich leistet! Je mehr du verzeihst, desto weniger wird er dich respektieren!

lieber gruss
k
Innerer Frieden bedeutet nicht die Abwesenheit von Konflikten, sondern die Fähigkeit, damit umzugehen.

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Fr 2. Okt 2015, 09:13

Hallo Kitkat...

vielen Dank für Dein Feedback..... deine Worte haben mein Denken grad sehr bestätigt.

denn ich hab angefangen gestern mal meine Einträge hier zu lesen...
ich bin grad nur bis Seite 15 gekommen und mir wurde eines klar, diesen Weg möchte ich nicht noch mal durchleben.

und eine wichtige Sache habe ich erkannt...
ich sollte meine Energie nicht in sein Handeln und sein gesagtes investieren, sondern einzig und allein in die Arbeit in mich.

Deine Worte haben es noch mal ganz klar für mich gemacht...
dass ich nur ein Problem habe.... nämlich dass ich mich nicht wert schätze.

ich muss daran arbeiten mich selbst zu lieben
mehr selbstbewusssein bekommen
an mir arbeiten

denn sonst würde ich so etwas nicht mit mir machen lassen.

denn alles was grad mit ihm passiert, ist eine wiederholung von unseren 1. Problemen.

Ich muss aufhören so weich zu sein....denn das bin ich leider auch ausserhalb der Beziehung.
ich lasse immer viel zu und bin generell immer zu nett und verzeihe generell immer sehr schnell

ich muss zeit in mich investieren.
sport machen weil ich für mich etwas tun möchte
zum zumba gehen weil ich mich gerne bewege
meine wohnung renovieren da ich das schon ewig vor hattusw

ich muss aufhören zu erlauben, dass menschen mich so verletzen und ich immer noch entschuldigungen und erklärungen dafür suche.
und ich muss aufhören dafür zu arbeiten und meine ganze energie da rein zu stecken damit etwas funktioniert.

du hast recht und ich weiss, dass er durch mein Verhalten seinen Respekt zu mir verloren hat und jetzt hab ich meine chance dies zu ändern.

es ist wichtig nichts mehr dafür zu tun....
Denn wie gesagt....und daran muss ich mich immer wieder erinnern, habe ich in den letzten 2 wochen das Gefühl gehabt in seiner Nähe nicht mehr atmen zu können....
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » So 4. Okt 2015, 10:44

Ich habe Angst davor das falsche zu tun und das Richtige nicht auszuhalten.....

Wenn Dir jemand sagt, er hat keine Gefühle
Und er ist sich grad nicht sicher
Dann gibt es nur den einen richtigen Weg...nämlich zu gehen.
Den Kontakt abzubrechen

Warum aber suche ich schon wieder 100 Möglichkeiten es anders zu machen?

Habe ich so wenig selbstwertgefühl?

Ich weiss doch dass alles andere falsch wäre?

Ich kämpfe regelrecht mit mir

Ein Teil sagt...du gehst. Jetzt ist er am zug. Er muss erkennen was er will

Dann der andere Teil... er hat depri. Ich muss für ihn da sein. Er hat grad nen tief. Wenn ich gehe sehe ich ihn nie wieder.

Ich wäre gerne cooler und konsequenter.
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » So 4. Okt 2015, 10:52

Es ist auch schon wieder so typisch...

Obwohl ich mich die letzten 2 Wochen ja auch nicht mehr wohlgefühlt habe.
Denk ich schon wieder nur an das tolle mit ihm das ich so vermissen werde.

Das ärgert mich. Es nimmt mir die Kraft klar zu denken.

Sein momentanes verhalten hat gar nicht verdoent dass ich so viel darüber nachdenke...aber es passiert einfach.
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast