Loslassen wollen und nicht wollen

NEU: Tipps rund um das Thema Liebeskummer, Liebeskummer überwinden und Hilfe bei allen Arten von Liebeskummer. Was hat sich bewährt?
Antworten
Mondtaube
Beiträge: 4
Registriert: Di 6. Aug 2019, 09:54
Geschlecht:

Loslassen wollen und nicht wollen

Beitrag von Mondtaube » Di 6. Aug 2019, 10:15

Hallo ihr Lieben,

wow ist das ein tolles Forum. Ich habe mich schon durch einige Beiträge geklickt - was für ein schöner Umgang miteinander! <3

Auch ich bin hier gelandet, weil ich mich in einer Sackgasse befinde.
Eine Sackgasse, die ich mir rational jedenfalls nicht mehr erklären kann und bin dankbar für jeden Tipp, den ihr für mich habt! An dieser Stelle schon mal vielen Dank an euch :)

Story: Ich kenne ihn nun schon seit 3 Jahren - allerdings nur online. Wir haben uns auf einer Social Media Plattform zufällig (also ohne Datingabsichten) kennengelernt und uns auf Anhieb super verstanden.
Ich konnte mir mit ihm schon immer mehr als nur eine Onlinebekanntschaft vorstellen - bei ihm war ich mir da nie so wirklich sicher.
Anfangs blieb unser Kontakt sehr oberflächlich und wurde über die Zeit immer intensiver.
Jedoch beobachtete ich immer ein ganz typisches Schema, das ich euch kurz erklären will.
Im letzten Sommer schrieben wir täglich miteinander. Er ging sehr intensiv in den Kontakt und wurde überraschend verbindlich (Flirten, etc. inklusive) und ehe ich mich versah, verschwand er plötzlich von der Bildfläche. Das Ganze wiederholte sich dann gegen Weihnachten wieder und auch hier wieder das gleiche Spiel: Sehr intensiver Kontakt über Wochen und dann plötzlich keine Reaktion mehr.

Als er Anfang des Jahres erfuhr, dass ich in einer "Beziehung" war (lief jedoch nur kurz), bombardierte er mich mit Komplimenten, langen Sprachnachrichten, Telefonaten und so weiter. Immer wieder machte er deutlich, dass er mich sehr mochte - war jedoch immer sehr höflich sodass ich nicht das Gefühl bekam von ihm bedrängt zu werden. Ich habe mich zum ersten Mal gefragt, ob er doch etwas "ehrliches" für mich empfindet.
Und wen überrascht es: Als der Kontakt am intensivsten war, meldete er sich von heute auf Morgen nicht mehr. Seine Ausrede war, dass er gerade sehr beschäftigt war und so... Was für eine billige Ausrede eigentlich.
Einige Wochen später sprachen wir dann mal darüber und er konnte meine Enttäuschung nachvollziehen und entschuldigte sich.
Ab da war es aber natürlich nicht wie vorher.

Nach all dem Hin und Her bin ich mittlerweile an einem Punkt, wo ich ihn am liebsten einfach nur aus meinem Leben löschen möchte. Doch wer hätte es geahnt, etwas in mir kommt mit dem Gedanken überhaupt nicht klar.
Ich weiß, dass das zwischen uns niemals was werden kann - Er will sich ja nicht mal mit mir treffen, nicht mal freundschaftlich.

Ich kann einfach nicht loslassen, wisst ihr? Manchmal denke ich, er ist echtes Heiratsmaterial für mich: Er ist charmant, gut aussehend, gebildet und erfüllt viele Eigenschaften, die mir bei einem Partner wichtig sind.
Und auch wenn er mir schon oft Komplimente gemacht hat und auch an mir zu hängen scheint, spüre ich einfach, dass da nicht mehr hinter steckt.
Ich will kein Unterhaltungsprogramm für ihn sein. Immer wenn er Bock hat meldet er sich und wickelt mich um den Finger...
Dummerweise falle ich auch jedes Mal darauf rein und ärgere mich so sehr, wenn ich wieder auf mein leeres Handy starre, weil er sich nicht gemeldet hat...

Leute...Was soll ich tun?
Diese innere Zerrissenheit macht mich fertig.

Eure Mondtaube

Bobby41
Beiträge: 412
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Loslassen wollen und nicht wollen

Beitrag von Bobby41 » Di 6. Aug 2019, 17:07

Hallo Mondtaube. Online hört sich immer alles ganz toll an. Bevor eine Bindung nicht physisch wird, sollte man nicht zu viel investieren. Wer weiß schon, wer da tatsächlich an anderen Ende sitzt. Und ob er die Wahrheit sagt.
"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." – Johann Wolfgang Goethe, Erfinder von Chicken Wings mit Pommes

Mondtaube
Beiträge: 4
Registriert: Di 6. Aug 2019, 09:54
Geschlecht:

Re: Loslassen wollen und nicht wollen

Beitrag von Mondtaube » Mi 7. Aug 2019, 08:14

Hi Bobby,

danke für deine Nachricht :)
Du hast natürlich völlig Recht mit dem Internet. Zum Glück weiß ich, dass er es wirklich ist :D

Das Problem ist ja aber an dieser Stelle, dass ich glaub ich schon zu viel investiert habe und das gerne zurückschrauben möchte - quasi loslassen.
Aber mir eben die Ideen fehlen, wie ich das machen kann... Ich bin überfragt und es nagt an mir... :S

VLG

Bobby41
Beiträge: 412
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Loslassen wollen und nicht wollen

Beitrag von Bobby41 » Mi 7. Aug 2019, 18:50

Falls du ein Rezept findest, bitte hier posten ;)
"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." – Johann Wolfgang Goethe, Erfinder von Chicken Wings mit Pommes

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste