Trennung

Wie Du in Deiner Situation Deinen Partner zurückgewinnen kannst. Hol Dir in diesem Forum das Feedback von anderen Mitgliedern und tausche Dich aus über Ex-Zurück-Strategien, spezielle Situationen, erste Erfolge, Tipps für die Kontaktsperre uvm.
Antworten
Emgee
Beiträge: 1
Registriert: Di 13. Aug 2019, 11:57
Geschlecht:

Trennung

Beitrag von Emgee » Di 13. Aug 2019, 11:59

Hallo,

meine Freundin hat sich vor 14 Tagen von mir getrennt. Eigentlich war es absehbar und dennoch hat es mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Sie liebt mich und sie sagt, dass sie es nicht ausschließt, dass wir wieder daran anknüpfen können, doch zunächst soll ich mich auf mich konzentrieren. Ich bin dann 2 Tage nach der Trennung zu meiner Familie gefahren, bin gestern zurück gekommen. In der Zeit hatten wir Kontakt, zwar sehr wenig, aber wir haben einen gemeinsamen Hund, den sie sehr vermisst hat und den ich bei mir hatte. Gestern nun bin ich dann wieder in unsere gemeinsame Wohnung gekommen, hier ist alles wie immer, Fotos stehen von uns rum, sogar der Zettel den ich ihr schrieb als ich losfuhr liegt noch auf dem Tisch. Ich weiß, dass sie mich in meiner Abwesenheit vermisst hat. Sie sagte es mir nur nicht, weil es mir auch nicht helfen würde, meinte sie. Gestern vor meiner Abfahrt schrieb sie dann, dass sie sich auf uns freut. Als sie dann Abends von der Arbeit kam und mich in den Arm nahm brach ich in Tränen aus, das war so nicht geplant, aber Emotionen müssen raus. Sie sagte “schön, dass ihr wieder da seid”. Wir haben dann zusammen gegessen, geredet, gelacht, wie immer – nur getrennt. Sie ist nun wieder auf der Arbeit und hat sich auch schon gemeldet, guten morgen gewünscht, hast du gut geschlafen…Sowas halt. Sie will es freundschaftlich versuchen, aber ich merke sie hat zu knabbern, sie hat 4 Kg abgenommen, als ich weg war.



Ich mache ihr keinen Druck, von wegen “komm zurück zu mir”, “ich liebe dich”, etc pp

In einigen Wochen beginne ich eine Therapie, was schon länger von Nöten ist.

Ich weiß jetzt nicht, ob es nötig ist, dass ihr alle Einzelheiten kennt. Einfach nachfragen. Vielen Dank für´s lesen. M

tehanim
Beiträge: 249
Registriert: So 13. Okt 2013, 04:45
Geschlecht:

Re: Trennung

Beitrag von tehanim » Di 13. Aug 2019, 21:41

Hallo Emgee,

ich kann mir vorstellen, dass Dir das gerade den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Einige Fragen habe ich aber auf jeden Fall. Ich denke, einige Einzelheiten mehr sind notwendig um Euch einschätzen zu können.

Wie alt seid Ihr denn? Und wie lange wart Ihr zusammen?
Das hilft einzordnen, wo Ihr gerade im Leben steht. Bitte nicht falsch verstehen, aber es macht einen Unterschied, ob man Anfang 20 oder Mitte 40 ist. Ich würde eher vermuten, Ihr seid beide noch etwas jünger. Aber das schließe ich nur aus der Art und Weise, wie Du schreibst. Vielleicht täusche ich mich ja.

Du schreibst, das Beziehungsende war absehbar. Das ist ja schon mal eine starke Aussage. Warum war es denn absehbar? Gab es irgend welche Andeutungen? Wart Ihr in einer Krise?

Weiter unten steht dann noch, dass Du eine längst fällige Therapie beginnen wirst. Hängt es damit zusammen? Ich weiß, das sind vermutlich sehr private Fragen. Aber wir sind hier ja anonym unterwegs, deshalb frage ich: Warum benötigst Du eine Therapie?

Diese Antworten wären hilfreich. Was Du schreibst entscheidest Du natürlich selbst. Was bisher da steht berührt einen zwar, aber liefert leider keine Antworten darauf, was Ihr für eine Beziehung hattet und warum diese gescheitert ist. Das wäre aber wichtig um Dir die bestmöglichen Tipps zu geben.

Bobby41
Beiträge: 412
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Trennung

Beitrag von Bobby41 » Do 15. Aug 2019, 12:34

Wenn sie dich doch liebt, warum trennt sie sich dann ?
"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." – Johann Wolfgang Goethe, Erfinder von Chicken Wings mit Pommes

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste