Nach 13 Jahren Schluss - viele Fragen

Wie Du in Deiner Situation Deinen Partner zurückgewinnen kannst. Hol Dir in diesem Forum das Feedback von anderen Mitgliedern und tausche Dich aus über Ex-Zurück-Strategien, spezielle Situationen, erste Erfolge, Tipps für die Kontaktsperre uvm.
Bobby41
Beiträge: 51
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Nach 13 Jahren Schluss - viele Fragen

Beitrag von Bobby41 » Fr 11. Jan 2019, 16:21

Lobotomie oder Schocktherapie müsste klappen. Eine sanftere Sofort-Methode hat glaube ich noch keiner gefunden. Hätte sich vermutlich schon rumgesprochen.
Ich persönlich vermute, dass der Schlüssel darin liegt, und das meine ich jetzt ganz ernst, innerlich loslassen zu lernen. Der Buddhismus hat sich sowas auf die Fahne geschrieben. Wenn du Frieden mit dir selbst geschlossen hast, dann kannst du deiner Ex auch die Trennung verzeihen. Aber das benötigt Zeit, Mühe und viel Willen.
"Ich hätte so gerne jemanden wie dich. Aber nicht dich."

Sonnenblume10
Beiträge: 2875
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 12:16
Geschlecht:

Re: Nach 13 Jahren Schluss - viele Fragen

Beitrag von Sonnenblume10 » Fr 11. Jan 2019, 16:38

MarcelH hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 15:36
früher hatte ich mir immer gewünscht das wir das mal zusammen machen, aber es ist nie wirklich konkret geworden
Wohl ein Zeichen dafür, dass Du den Absprung noch immer nicht vollständig geschafft hast. Verwunderlich ist das nicht, denn es waren 13 Jahre, in denen Du mit Deiner Ex. verbunden warst. Das streift man nicht so leicht völlig ab.
Um so besser, das Du jetzt den Mut hast, das alleine zu entscheiden und durchzuziehen. Du hast Mumm, das muss ich sagen und beglückwünsche Dich zu Deiner mutigen Entscheidung. Das wird ein völlig neuer Lebensabschnitt.
MarcelH hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 15:36
kann an der Theorie was dran sein?
Aber sicher doch. Absprachen mit dem Partner, gemeinsame Entscheidungen, die Du jetzt alleine treffen musst, wecken die Erinnerung, dass Ihr schon mal theoretisch gemeinsam darüber nachgedacht habt.
MarcelH hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 15:36
irgendwelche Tipps wie ich die Gedanken / das Vermissen wieder wegbekomme?
Indem Du Deine Gedanken nach vorne richtest und nicht nach hinten. Die Zukunft wartet da vorn auf Dich und was mal war, ist Vergangenheit. Außerdem bist Du jetzt in der komfortablen Lage, dass Du das Alte hinter Dir lassen kannst und zu neuen Ufern aufbrichst. Du wirst die Gedanken an sie schnell begraben, wenn Du mit dem Umzug, der Reise, den bürokratischen Formalitäten usw. befasst bist. Zusätzlich kommt die Eingewöhnung in den neuen Job, neue Kollegen, andere Sprache, völlig anderes Umfeld. Du wirst in den nächsten Monaten ganz schön gefordert sein, sodass die Gedanken an die Ex. mehr und mehr in den Hintergrund treten werden. Abgesehen davon dürfte es doch auch gut für Dein Selbstgefühl sein, dass Du diesen Schritt jetzt alleine wagst.

Diese Anflüge von Nostalgie können auch aus Deinem Unterbewusstsein kommen, das natürlich spürt, dass es jetzt ernst wird mit einer Neuausrichtung des Lebens. Das macht unterschwellig womöglich auch ein wenig Angst und dann kommen sie, die Gedanken an die "gute, alte Zeit", als man noch nicht Single war und alles allein durchstehen musste. Das gab Dir damals natürlich auch irgendwo Sicherheit. Sie musste Deine Entscheidung akzeptieren und auch damit zurecht kommen. Nicht selten "gewinnt" gerade der, der verlassen wurde, nach einer Trennung mehr. Schwer ist es für beide, zumal es ja eine Langzeitbeziehung war.

Betreibe Gedankenhygiene, freue Dich auf Barcelona, vertiefe Dein Spanisch und bereite schon mal Deinen Umzug vor. Mit der Beschäftigung mit Dingen, die die Zukunft betreffen, wird es vermutlich wieder leichter für Dich werden, die Gedanken an die Ex. zu verscheuchen. Den Blick konsequent nach vorne zu richten, anstatt von der Vergangenheit zu träumen, die so toll offenbar auch nicht war, wäre hilfreich.
Die Gefühle folgen den Gedanken. Also ändere Deine Gedanken und es wird allmählich wieder besser gehen. Hoffe ich zumindest!

Sonnenblume

MarcelH
Beiträge: 36
Registriert: So 16. Apr 2017, 08:33
Geschlecht:

Re: Nach 13 Jahren Schluss - viele Fragen

Beitrag von MarcelH » Fr 11. Jan 2019, 19:03

danke Sonnenblume, dein Text hat mir etwas weiter geholfen. Es tut allgemein gut die Gedanken und Emotionen hier im forum niederzuschreiben.

Gedankenhygiene zu betreiben versuch ich ständig, ich muss mir auch immer wieder sagen "stopp, denk an was anderes" wenns zu schlimm wird.
Diese Woche bin ich mal um 4 Uhr morgens aufgewacht und das kopfkino war am rotieren, das war wirklich kein schöner Tag.
heute gehts aber schon wieder ein bisschen besser 🙂

auf das Abenteuer in Barcelona freu ich mich schon! klar, hab auch ein bisschen bammel, das ist glaub ganz normal. Habe mir das auch lang und gründlich überlegt.
ich will nicht ausschliessen das es mir nicht gefällt und ich nach 6 Monaten wieder zurück gehe - aber dann hab ichs wenigstens probiert und bin um einige Erfahrungen reicher.

Mehr Infos über das Programm des Beraterteams: Ex zurück gewinnen, Ex loslassen, Mich-Zurück-Workshop, kostenloses Ebook
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast