Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Die Trennung verarbeiten und nach vorne schauen
Starre
Beiträge: 219
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 20:12
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Starre » Fr 27. Mai 2016, 18:02

Super - schön, dass Du immer noch mal wieder berichtest. Dein "Fall" ist wirklich ein Zeichen dafür, dass alles passieren kann. Nicht, dass ich mich jetzt darauf versteifen wollen würde, aber zumindest zeigt es einem, dass man nie weiß, was kommt.

Es freut mich, dass es bei Euch immer noch läuft. Das mit dem immer "intensiver und vertrauter" finde ich besonders schön. So stelle ich mir eine wachsende Liebe vor. Man verändert sich immer....mal etwas auseinander, dann wieder zusammen, aber wenn man sich immer wieder findet, ist alles gut.

Du setzt auch gut um, was Du durch die Trennung gelernt hast und das wäre ohne wahrscheinlich nie so möglich gewesen. Auch wenn Du Dir die Zeit sicher gerne erspart hättest :) Ich wünsche Euch weiterhin alles gute!

Mir geht es soweit gut. Morgen sind wir ein Jahr getrennt und meine Ex hat seit 5 Monaten eine neue Beziehung. Wir haben keinerlei Kontakt und ich denke, Sie ist glücklich. Es schleicht sich immer mal wieder die Vorstellung ein, wie es wäre, wenn sie doch noch Gefühle für mich hätte. Gehe aber davon aus, dass dies nicht der Fall ist. Letztlich versuche ich darüber nicht nachzudenken, DENN: man weiß einfach nicht was kommt. Und auch, wenn ich nicht glauben kann, dass wir nie wieder etwas miteinander zu tun haben werden, muss ich mich darauf einstellen, dass es trotzdem so kommt.

Alles Liebe!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Do 4. Aug 2016, 18:06

Hallo meine Lieben...

Starre, wie geht es Dir. Was gibt es Neues?

Ich schreibe heute in einer Phase in der es mir nicht so gut geht und ich das Gefühl habe den Boden grad unter den Füssen zu verlieren.
Auch habe ich das Gefühl jegliches kleine bißchen von Selbstbewußtsein zur Zeit vollständig verloren zu haben.

Ich weiss grad einfach nicht, wie ich reagieren oder mich verhalten soll.

Ich bekomme mal wieder zur Zeit keinerlei Bestätigung oder Anerkennung von ihm.
Merke immer mehr, wie ich meine Sicherheit verliere und immer eifersüchtiger werde.

Es sind Sachen wie:
Er hat eine Nachbarin die wie er Motorrad fährt, er hat erzählt dass sie mal mit seiner Maschine fahren möchte weil sie überlegt sich die selbe zu holen, er sie aber nie fahren lassen würde. Irgendwann bekomm ich mit als er seinem Vater erzählt wie sie damit gefahren. Ist

Oder

Wir sind auf einem Festival und er verschwindet für ne lange Weile. Dann ist er wieder da und lässt mich plötzlich stehen (auf Suff) und freut sich über das Erscheinen einer Mädelztruppe und feiert mit denen als wären sie vertraut.
Später kam er zu mir und sagt...ich war da und ich war dort, aber hab gemerkt du bist die Beste

Oder

Er macht regelmässig mit einem befreundeten Pärchen Sport. Mir wurde zwar angeboten mitzumachen, aber da es meist spät am Abend ist und nicht da wo ich wohne könnt ich nie mit. Als der Freund sich ausgeklinkt hatte habe ich meinem Freund gesagt, na wenn du nur mit ihr gehst, kannst du dich ja auch etwas nach mir richten und mit mir Sport machen.
Heute erfahre ich durch Zufall, dass er jetzt schon einige Zeit mit ihr alleine geht. Habe ihm gesagt, dass ich es blöd finde, da er ja dann auch wie früher auch, mit mir den Sport machen kann. Er meint na wir gehen morgen Abend, kannst ja mitkommen.

Ich finde das nicht richtig. Und es verletzt mich da er doch eher sich nach mir richten sollte anstatt nach der Freundin seines Freundes?

Ich fühle mich durch diese ganzen Aktionen so unsicher, so unattraktiv und so ungeliebt, dass ich grad echt verzweifelt bin und überhaupt nicht mehr weiss was richtig und was falsch ist.

Er ist immer gleich bockig und zickig und stur und ich weiss, dass ich es nicht besser mache indem ich ihn anspreche.
Aber mir fehlt grad die Kraft stark und selbstbewusst zu tun...
Mein Gefühl sagt mir...beende es, er respektiert dich nicht und ist nicht nett....aber sogar davor habe ich Angst.
Denn er würde nichts einsehen und um mich kämpfen würde er auch nicht.

Ich denke immer mehr, dass ich nicht die bin die er sich wünscht. Dass er mich nicht attraktiv findet und denke immer öfter dass er andere ansieht und sich nach was anderem sehnt.

Ich bin in einem Loch....
Ich denke ich werde nicht vorschnell handeln und allea beenden...

Aber ich überlege ihm für morgen den Sport und die Übernachtung abzusagen mit der Ausrede, dass mir was dazwischen gekommen ist.

Denn sich erst mal zurückziehen ist für den Anfang vllt erst mal der richtige Schritt

Vllt übertreibe ich ja auch....aber kein Selbstwertgefühl zu haben und nach Bestätigung zu hoffen tut verdammt noch mal nicht gut.
Ich sehe an seinem Verhalten einfach grad nicht, dass ich ihm wichtig bin

Was meint Ihr?
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

MM178
Beiträge: 246
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 07:17
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von MM178 » Do 4. Aug 2016, 19:06

Huhu liebe Beldany,
habe deine ganze Geschichte nicht durchgelesen. Mach ich bestimmt mal wenn ich etwas mehr Luft habe.
Also ich finde es richtig und wichtig sich rauszunehmen wenn du dich nicht wohl fühlst...
Wie lange seit ihr nun wieder vereint? Kannst du ihm vlt. sagen dass sich solches Verhalten verunsichert?
Glaube ob es Neubeginn mit dem Ex ist oder ein ganz Neuer, dieses Verhalten trifft glaube ich die meisten Partner....

Aber vlt. sieht er es auch einfach nicht so dass dich so etwas stört?! Und es ist ziemlich unbewusst?
Manchmal sind Menschen auch einfach Trottel :lol:
Wie steht es denn bei euch generell mit Eifersucht? Hab auch schon Männer kennen gelernt die so meine Eifersucht herauskitzeln wollten, weil diese eben sich unsicher waren ob da Gefühle meinerseits sind :roll:

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kont

Beitrag von Beldany » Fr 5. Aug 2016, 06:33

Hallo MM178

Danke für Deine Reaktion.
Wir sind jetzt neu 1 Jahr und 7 Monate zusammen.

Gesagt hab ich es ihm ja hin und wieder mal...aber nun ja

Heute geht's mir schon wieder etwas besser.
Zwar denke ich immer noch dass es grad nicht passt, bin heute aber etwas motivierter mich as dem Loch zu holen um mein Selbstwertgefühl zurück zu erlangen.
Und dann werde ich mit klarem Kopf beobachten und sehn in welche Richtung es geht
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Beitrag von Beldany » Do 2. Mär 2017, 22:49

Hallo meine Lieben,

Da ich Euch gerne immer wieder auf dem Laufenden halten, kopiere ich hier erst mal rein, was ich in einem anderen Tradition begonnen hatte und am Ende schreibe ich dann, was aktuell gerade los ist.




Bin mit meinem (EX) ein 2. Mal zusammen und das über 2 Jahre.
Er ist öfter mal unzufrieden und hat auch schon oft den Kontakt abgebrochen.
Aber jedes mal stand ich nach 3-4 Tagen wieder vor seiner Tür und dann war wieder alles ok.
Er erwähnte schon oft dass er mich unheimlich gerne hat, aber nicht weiß ob er mich liebt.

Naja Fakt ist, vor ca 3 Wochen war er wieder mal unzufrieden mit allem und mit unserer Beziehung.
Habe ihm dann geschrieben, dass ich ihn nicht zwingen möchte unglücklich zu sein und dass wir in Ruhe reden und schauen ob es noch passt oder wir uns trennen.
Dass ein Gespräch aber wichtig ist, damit wir wenn dann fair auseinander gehen.

Erst meinte er, dass sei eine gute Idee aber auf all meine Angebote eines Treffens kam nur "weiß noch nicht"

Daraufhin schrieb ich, er solle mir einfach bis Donnerstag Bescheid sagen.

Das war vor 3 Wochen.

Zum ersten Mal bin ich nicht hingefahren um eine Erklärung zu erzwingen.
Habe nach der 2. Woche angefangen seine Sachen zu packen und für mich abzuschließen, da er mir mit seinem Verhalten ja schon längst gezeigt hat, dass er diese Beziehung nicht mehr möchte.

Heute schrieb er dann: Hallo, können wir es vllt so machen, dass ich am Freitag ein paar Dinge und Klamotten bei Dir abhole?

Ich möchte ihn noch nicht sehen. Bin noch nicht stark genug.
Sachen vor die Tür stellen finde ich doof.

Also hat eine Freundin geraten zu schreiben:
Hallo, ungünstig, lasse die deine Sachen per Post zukommen.

Natürlich bin ich traurig. Über solch ein Verhalten. Aber sein Verhalten zeigt ja seinen Charakter.
So geht man mit niemandem um.

Er wird verwundert sein. Denn er rechnet 100% damit, dass ich ihm Freitag ein Gespräch aufzwingen werde und das umgehe ich mit dieser knappen Nachricht.


Eine andere Freundin sagt, ich soll ihm die Sachen auf keinen Fall zuschicken, sondern schreiben:

Ist momentan ungünstig, du kannst die die Sachen eventuell nach meinem Urlaub holen.

Ich möchte es gerne richtig machen.
 


Ich habe mit diesem Menschen so vieles durchgestanden und es zeigt sich....Dass man einen Charakter nicht ändern kann.
Diese Beziehung lief nur, weil ich gekämpft habe.

Dieses mal habe ich es darauf ankommen lassen und siehe da....Es geht zu Ende.

Ich bin schon so weit, dass ich keine Traurigkeit mehr verspüre, sondern eher Erleichterung.

Aber die Enttäuschung ist gross. Einfach über die Art und Weise....

Und eine Veränderung ebenfalls. Denn früher hätte ich sofort reagiert. Mich Freitag hübsch gemacht in der Annahme wie toll er mich dann findet und dann bei mir bleibt um dann zu merken, dass er mich weinend zurück lässt.

--------


Geht sofort weiter....
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Beitrag von Beldany » Do 2. Mär 2017, 22:53

Es gab ein grosses Hin und her.
Es ist in seinen Nachrichten erst mal total unhöflich geworden.

Habe ihm dann sofort Grenzen gesetzt und ihm erklärt, dass es für den Ton keinen Grund gibt.

Er meinte dann, dass er nur seine Sachen möchte und mich dann in Ruhe lässt.

Habe dann geschrieben, dass ich nie meine Ruhe vor ihm wollte und ihm geliebt habe, aber eingesehen habe, dass man nichts erzwingen kann.

Stunden später kam ein ernst gemeinten: es tut ihm alles sehr leid

Habe geantwortet, dass ihm nichts leid tun muss, dass ich mir die Trennung zwar anders vorgestellt hätte, aber auch denke dass es nicht leicht für ihn ist.
Dass man Gefühle nun mal nicht erzwingen kann.
Dass ich mich darauf freue wenn wir irgendwann an einem Tisch sitzen und über alte Zeiten lachen können.
Dass ich ihm alles gute Wünsche und dass er jemanden trifft den er lieben kann.

So... Alles schön und gut.
Haben vereinbart dass er seine Sachen Samstag holt wenn ich nicht da bin, da es mir momentan gut geht und ich ihm erst begegnen möchte, wenn wir den nötigen Abstand zueinander haben.

Samstag war der Geburtstag meines Schwagers, welcher sein Freund ist.
Er wusste dass ich da sein werde und er kam auch.
Meine Angst war unbegründet...Denn ich kam mit der Situation super klar.

Wir hatten kurzen aber freundlichen Kontakt. Und nach einer Weile bin ich dann gegangen.

Am nächsten Tag schrieb er mir dass ich sehr hübsch aussah.
Hab mich kurz bedankt und bin auf ein anderes Thema ungeschwenkt.
Heute hat er nach der Nummer meiner Tochter gefragt weil sie Geburtstag hat.

Was total untypisch ist, da er wenn er abschließt, so etwas nicht macht.

Und er hat ihr eine Geburtstagskarte in den Briefkasten geworfen.

Nein ich falle nicht sofort ins alte Schema zurück.
Ich darf mir darauf auch nicht zu viel einbilden...
Denn es kann so viele Gründe haben warum er so ist, wie er gerade ist.
Dennoch finde ich es toll. Finde das ist ein guter Weg um freundschaftlichen Kontakt zu halten.

Jetzt muss ich nur aufpassen, dass ich nicht doch wieder mehr erwarte.
Momentan kann ich sagen ich bin stark und habe für mich die Beziehung abgeschlossen.

Aber ich sage auch...sag niemals nie.
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Mondphase
Beiträge: 161
Registriert: Do 3. Dez 2015, 21:05
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Beitrag von Mondphase » Mi 3. Mai 2017, 10:47

Hallo Beldany,

ich lese deine Texte auch schon seit Jahren mit. Immer dann, wenn es mich leider mal wieder hier her verschlägt. Schön, dass du uns immer auf dem laufendem hältst. Aber sag mal, ist das noch der gleiche Typ wie aus 2012?

Falls ja, finde ich es unglaublich, was du mit ihm alles schon durch gemacht hast.
Eins ist mehr extrem aufgefallen. Denn du hast recht mit der Annahme, dass DU diejenige bist, die diese Beziehung am Laufen hält, weil du immer wieder vor der Tür standest. Jetzt wo einem das bewusst wird, tut es unglaublich weh. Ich kenne das Gefühl. Mache das gerade selbst durch. Sie haben uns nur zurückgenommen, weil es das bequemste war. Sobald sie was zeigen müssen, steht man vor einem Nichts.

Du hast jetzt schon so oft gekämpft. Denkst du nicht, dass es jetzt mal an der Zeit ist wirklich loszulassen? Ich denke der Mensch kann dir einfach nicht das geben was du brauchst und auch erwarten kannst. Du wirst einen Mann kennenlernen, bei dem du nicht alle drei Monate ein ungutes Gefühl in Verbindung mit Angst haben musst. Und dieses Gefühl der Beständigkeit ist wirklich ein wunderschönes Gefühl. Leider wird man das bei bestimmten Menschen einfach niemals finden.

Ich wünsche dir viel Kraft und schreib mal wieder, wenn es etwas Neues gibt.

Mondphase.

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Beitrag von Beldany » Mi 3. Mai 2017, 11:21

Hallo Mondphase , Hallo ihr alle

Ja ist immer noch der selbe :)

Es ist tatsächlich etwas passiert.
Wir sind wieder zusammen.

Zum 1. Mal kam dieser Schritt nicht von mir.
Zum 1. Mal hat er sich bemüht und sich auch verändert.

Ich habe mich entschieden auf mein Herz zu hören und es noch einmal zu probieren.

Es läuft gut. Allerdings hatten wir zwischenzeitlich ein ganz trauriges Erlebnis. Seine Mama ist an Krebs verstorben.
Das war eine harte Zeit, die uns noch enger zusammen geschweißt hat.

Unsere Beziehung hat sich insoweit verändert, dass ich Grenzen aufzeige wenn mir etwas nicht passt und ich nicht mehr alles mit mir machen lasse.
Und er hat vllt erkannt , dass ich auch einfach wegbleiben kann.

Sogar nach einem Streit schafft er es jetzt auf mich zuzukommen und seinen Fehler einzusehen.

So wie es momentan läuft ist es super.
Und sollte es sich wieder ändern, weiss ich jetzt, dass ich auch ohne ihn gut kann.

Liebe Grüsse
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

Beldany
Beiträge: 855
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 13:11
Wohnort: Berlin
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Beitrag von Beldany » Do 13. Jul 2017, 10:21

Sooooo.....

Dieses Kapitel in meinem Leben wird nun endgültig geschlossen.
Als ich im Urlaub war, hat er mich mit der Freundin seines besten Freundes betrogen, welche auch meine Freundin war!

Oh nein, er hat es mir nicht gesagt. War danach sogar wieder bei mir und wir hatten noch tolle Tage! (Ich hatte ja keine Ahnung)
Ich hatte schon länger eine Eifersucht in mir und habe die Wahrheit eher erzwungen. Er hat es bis zum Schluss abgestritten und die hat es bestätigt.

Habe meine Sachen genommen, habe ihn überall gelöscht und bin gegangen.
Ein Gespräch hat nicht stattgefunden.

Das war vor 2 Wochen. War danach erst mal paar Tage im Urlaub.

Ich bin tierisch enttäuscht, aber leide nicht. Ich verspüre eher einen Ekel.

Mir geht es gut und ich schaue nach vorne.
Ausserdem mache ich jetzt eine Therapie um mein Selbstwertgefühl aufzubauen.

Hier gibt es kein zurück mehr ;)

Aufgewärmtes schmeckt halt doch nicht so gut, wie frisch gekochtes:D
Menschen die oft verletzt wurden, sind gefährlich, ..... weil sie wissen, wie man überlebt!!

angefahrenesreh
Beiträge: 494
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 14:25
Geschlecht:

Re: Tagebuch des loslassens!!! Und nach 2 Jahren der 1. Kontakt!

Beitrag von angefahrenesreh » Fr 14. Jul 2017, 08:11

Hey Beldany,

das klingt wirklich sehr unschön und tut mir sehr leid für Dich.

Ich lese aber heraus, dass du jetzt wirklich bereit bist einen Cut zu machen und vielleicht sogar etwas Kraft aus dieser Sache schöpfst um
weiter nach vorn zu schauen.

Ich drücke Dir die Daumen.
„Manche Liebesgeschichten sind keine epischen Romane. Manche sind Kurzgeschichten. Aber deswegen sind sie nicht weniger erfüllt mit Liebe.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste