Ich bin so wütend auf meinen Ex

Die Trennung verarbeiten und nach vorne schauen
Antworten
Dshamilja83
Beiträge: 3
Registriert: So 14. Apr 2019, 12:31
Geschlecht:

Ich bin so wütend auf meinen Ex

Beitrag von Dshamilja83 » So 14. Apr 2019, 13:04

Hallo liebes Forum!

Ich (34) bin sehr verzweifelt. Mein Ex (26) hat vor ca. 6 Wochen mit mir Schluss gemacht. Wir waren etwa 1,5 Jahre zusammen. Wir haben uns sehr geliebt, wir wollten sogar später heiraten. Das Problem war einfach, dass mein Ex ein temperamentvoller Südländer ist und ich auch nicht gerade ein stilles Mäuschen bin. Es hat sehr oft gekracht bei uns, auch sehr heftig. Aber wir haben uns immer schnell wieder vertragen.

Leider wurde es aber immer schlimmer. Er wollte auf einmal doch nicht mehr heiraten, nur noch vielleicht. Er kommt aus einem anderen Kulturkreis und plötzlich waren da so viele Hindernisse in seinen Augen. Seine Familie, die Sprache, die Kultur... im Endeffekt war ich nur noch eine Option. Aber ich nahm es nicht wahr. Mein Freund vernachlässigte mich und verbrachte kaum mehr Zeit mit mir. Es war ein Teufelskreis. Er meinte, er würde den Stress nicht vertragen, den ich immer mache. Ich bin aber halt so, dass ich sage, wenn mich in der Beziehung etwas stört oder ich unglücklich bin. Das war dann Stress für ihn und er zog sich zurück. Das wiederum hatte zur Folge, dass ich wieder kommunizierte, dass ich mich vernachlässigt fühle. Und so weiter. Im Nachhinein denke ich, wir hatten einfach auch irgendwo ein Kommunikationsproblem.

Jedenfalls machte er nach 1,5 Jahren Schluss, nachdem wir drei Monate Dauerstreit hatten. Ich versuchte immer, die Beziehung zu retten, aber ich kam mit seiner Distanzierung einfach nicht klar. Er sagte bei der Trennung auch, er liebe mich noch, aber es funktioniere einfach nicht mehr. Nach der Trennung wollte er unbedingt gleich eine Freundschaft, aber ich wollte das nicht. Ich wollte ihn zurück und deswegen erst einmal eine Kontaktsperre. Auch um klarzukommen, falls es nicht mehr mit uns klappt. Aber ich war zuversichtlich, er sagte ja, er liebe mich noch.
Leider haben wir im Freundeskreis und in der Freizeit viele Berührpunkte und immer, wenn wir uns trafen, dann tat er so, als ob alles in Ordnung wäre. Als ob wir jetzt einfach so gute Freunde wären. Immer wenn ich ihm dann klar machte, dass ich das nicht will und Abstand brauche, meinte er, warum ich immer wieder Stress machen würde.

Ich wurde immer wütender auf ihn, weil ich es einfach als unfair empfinde. Er gibt mir laut eigener Aussage 80% Schuld an der Trennung, weil ich ein Stressmacher sei. Seinen Anteil sieht er gar nicht. Er war nie fähig, Probleme zu klären, immer zog er sich zurück. Für mich hatte er nie Verständnis. Wenn ich nicht ja und amen zu allem sagte, hieß es gleich wieder, ich mache Stress.
Natürlich konnte ich das nicht verbergen und er merkte, dass ich wütend auf ihn bin. Doch anstatt eine Lösung zu finden oder mich einfach in Ruhe zu lassen, machte er mich noch Vorwürfe, ich würde ihn krank machen mit meinem Stress. Inzwischen sind wir total zerstritten, denn jeder gibt dem anderen die Hauptschuld an der Trennung. Er sagte auch dann, er würde mich nicht mehr lieben, er habe sich vor der Trennung schon entliebt.

Gestern hat er dann im Streit gesagt, ich soll nie wieder mit ihm reden und er wünscht mir ein schönes Leben. Er war richtig gemein zu mir und machte mir die abstrusesten Vorwürfe. Ich bin gerade so wütend und fühle mich so unfair behandelt. Ich möchte ihn eigentlich auch nicht zurück, aber ich würde mir wünschen, dass er einfach einsieht, wie er mich behandelt hat. Es ist einfach ungerecht und ich könnte heulen. Ich habe so eine unglaubliche Wut im Bauch, wie stur und uneinsichtig ein Mensch sein kann. Er verhält sich, als ob ich ihm völlig egal wäre und all seine Liebesschwüre klingen im Nachhinein wie blanker Hohn. Trotzdem vermisse ich ihn und ein Teil von mir hofft, dass er wieder zurückkommt. Obwohl ich weiß, dass das bescheuert ist.
Vielleicht hat ja jemand ein paar aufmunternde Worte für mich übrig...

Bobby41
Beiträge: 230
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Ich bin so wütend auf meinen Ex

Beitrag von Bobby41 » So 14. Apr 2019, 18:13

Ich würde nicht unbedingt sagen, dass es hauptsächlich an eurer Kommunikation lag. Als er anfing, weniger Zeit mit dir verbringen zu wollen, ist eure Beziehung ins Ungleichgewicht geraten und war zu diesem Zeitpunkt vom Prinzip her bereits vorbei. Quasi Trennung auf Raten. Selbst wenn du dazu nichts gesagt hättest, hätte sich wohl nicht viel bei ihm geändert.
Nach 1,5 Jahren und noch dazu mit zwei temperamentvollen Menschen würde ich sagen, ist es nicht so ungewöhnlich, dass sich einer entliebt. Schonmal darüber nachgedacht, dass er trotz aller Anziehung vielleicht nicht der Mann ist, der wirklich zu dir passt?
"Ich hätte so gerne jemanden wie dich. Aber nicht dich."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste