Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Bella90
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:06
Geschlecht:

Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bella90 » Mi 12. Jun 2019, 18:22

Hallo ihr Lieben und vielen Dank das ihr euch mein Gejammer anhört. Wie es der Titel schon sagt, war ich über 4 Jahre mit meinem Ex zusammen. Ich bin 28 er ist 31 Jahre alt. Um euch ein paar Hintergrundinformationen zu geben erzähl ich am Besten mal etwas über unsere Beziehung.
Bevor wir zusammen gekommen sind, hatten wir beide eine ausgesprochen ausgeprägte Singlephase, jedoch haben wir uns irgendwann kennen gelernt und für mich stand relativ schnell fest, dass ich dann mit dem Singleleben abgeschlossen habe. Er hingegen hat sich damit etwas schwerer getan und hat erst nach einigen Wochen sich auf was festes eingelassen. So weit so gut.
An sich hatten wir wirklich eine schöne Beziehung, wir konnten viel zusammen lachen und waren ein wirklich gutes Team. EIn Verhalten hat sich jedoch wie ein roter Pfaden durch unsere Beziehung gezogen... Das Schreiben mit anderen Frauen. Irgendwann hab ich durch Zufall davon erfahren und im Verlauf unserer vierjährigen Beziehung ist es leider mehrfach vorgekommen und damit meine ich schon eindeutiges schreiben und das erhalten von eindeutigen Fotos. Ja viele werden jetzt sagen, wie dumm von mir bei Ihm zu bleiben aber ich liebe Ihn einfach. Und ansonsten hat er mir alles gegeben was ich mir wünsche. Trotzdem hat das natürlich dazu beigetragen, dass mein Vertrauen ziemlich gelitten hat. Um es ehrlich zu sagen, ist jedesmal wenn ich wieder angefangen habe ihm zu vertrauen die nächste Bombe geplatzt und alles ging von vorne los. Trotzallem wollte und will ich mit ein Leben ohne Ihn nicht vorstellen. Aufgrund von vielen beruflichen Ereignissen und den schon nachhallenden Gedanken bezüglich seiner Eskapaden ist es jedoch im März dazu gekommen, dass ich "zusammengebrochen" bin und in um eine räumliche Trennung bat. Ich musste meine Gedanken ordnen und er sollte endlich mal darüber nachdenken wieso er das mit den anderen Weibern gemacht hat, damit man daran arbeiten kann. Trotzdem hatten wir während der räumlichen Trennung viel Kontakt und sind uns wieder näher gekommen ( Er sieht das auch so).
Er hat sehr oft gefragt, wann wir uns sehen und sich anschließend für die schönen treffen bedankt und gesagt das er sich freut mich wieder zu sehen usw. Sogar haben wir erst kürzlich unseren eigentlich geplanten Urlaub im Juli besprochen. Auch haben wir erst Mitte Mai zu einer Hochzeit zugesagt. Eine Woche nachdem wir zu dieser Hochzeit zugesagt haben, lagen wir gemeinsam kuschelnd auf dem Sofa haben über unseren schönen Tag gesprochen. Dann fragte ich Ihn ob er mich noch lieben würde und er strich mir übers Gesicht und sagte "Ja ich Liebe Dich noch" als ich ihn daraufhin fragte, wie lange unser räumlicher Zustand noch anhalten soll fing er auf einmal wie wild an zu weinen und sagte, dass er mir nicht mehr weh tun will. Er habe mir so oft versprochen es nicht mehr zutun und hat es immer wieder getan und er will mich einfach nicht mehr verletzten. Ich war wie vor den Kopf gestoßen und dann sagte er weiter, dass er nicht mehr das Gefühl hat das ich Ihm wieder vertrauen kann. Und er weiß das ich ihn nicht verlassen würde, deshalb würde er das jetzt machen. Damit er mich nicht mehr verletzten muss. Ich hab das überhaupt nicht verstanden, bei einem treffen 2 Tage später sagte er mir, dass die Gefühle vielleicht doch nicht mehr reichen würden (auf einmal?! 2 Tage vorher war davon keine Rede). Ja er ist dann gegangen und dann haben wir uns letzte Woche kurz gesehen und als er gegangen ist, hat er mich mehrfach sehr lange und intensiv umarmt und mir einen Kuss auf die Stirn und auf die Schulter gegeben und mich gefragt, ob wir diese Woche einen Kaffee trinken wollen.
Ich habe ihm dann nach 2 Tagen eine Nachricht geschrieben, dass ich das mit dem freundschaftlichen Treffen nicht kann und erstmal Zeit für mich brauche und er seine Sachen abholen soll. Das hat er auch getan, allerdings hat er wirklich nur die Sachen mitgenommen die ich aus Wut zusammen gepackt habe und sonst nichts, es ist hier als wäre er nur kurz im Urlaub. Ich kann und will diese Beziehung nicht aufgeben aber ich werde aus seinem Verhalten einfach absolut nicht schlau. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Danke

Bobby41
Beiträge: 474
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bobby41 » Mi 12. Jun 2019, 19:29

Bella90 hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 18:22
Damit er mich nicht mehr verletzten muss.
Muss ? Also ich muss nach 4 Bier schiffen gehen. Er MUSS garantiert nicht mit anderen Frauen "eindeutig schreiben" und Bilder tauschen. Er WILL es. Oder er hat ne komplizierte Zwangsstörung und sollte sich wenn er dich tatsächlich liebt eher überlegen in eine Therapie zu gehen als dich zu verlieren.
Bella ? Er liebt dich NICHT ! Gut, dass du den Schritt der Trennung endlich gegangen bist. Bewahr dir deine Liebe besser für jemanden auf, der sich ihr auch als würdig erweist.
"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." – Johann Wolfgang Goethe, Erfinder von Chicken Wings mit Pommes

Bella90
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:06
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bella90 » Mi 12. Jun 2019, 20:01

Auch wenn es dumm klingt, aber für mich ist es nicht vorstellbar das er mich nicht geliebt hat. Wir haben so viel gemeinsam erlebt und wir hatten so eine schöne Zeit, dass passt doch alles überhaupt nicht zusammen.

Itzuf
Beiträge: 57
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 17:40
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Itzuf » Mi 12. Jun 2019, 21:48

Bella90 hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 20:01
Auch wenn es dumm klingt, aber für mich ist es nicht vorstellbar das er mich nicht geliebt hat. Wir haben so viel gemeinsam erlebt und wir hatten so eine schöne Zeit, dass passt doch alles überhaupt nicht zusammen.
Deine Meinung, muss nicht zwangsläufig seine sein. ;)

Bobby41
Beiträge: 474
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bobby41 » Do 13. Jun 2019, 07:45

Hä ? Ich dachte in den 4 gemeinsamen Jahren hat er doch nie mit den Fremdkontakten aufgehört ? Wann genau soll denn da diese Liebesphase gewesen sein ? Du machst dir was vor.
"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." – Johann Wolfgang Goethe, Erfinder von Chicken Wings mit Pommes

tehanim
Beiträge: 252
Registriert: So 13. Okt 2013, 04:45
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von tehanim » So 16. Jun 2019, 00:33

Hallo Bella90,

tat mir wirklich Leid, als ich gelesen habe, was Dir passiert ist. Ich glaube durchaus, dass Du einschätzen kannst, welche Gefühle Du von Deinem Ex bekommen hast oder nicht. So trügerisch Gefühle auch manchmal sein können. Aber so wie Du das schreibst, würde ich die Liebe nicht in Abrede stellen. Natürlich kann ich erst Recht von außen nicht in den Kopf eines Menschen hinein schauen. Ein gesundes Verhalten hat er aber sicherlich nicht an den Tag gelegt. Und das ist natürlich ein riesen Problem. Du schreibst, er hat mit eindeutigen Texten Kontakt mit anderen Frauen gehabt - auch Bilder ausgetauscht. Das ist natürlich nicht gerade das, was man als Partnerin toll findet. Ja, es ist sogar ein Vertrauensbruch. Ich denke so würde ich das jedenfalls sehen. Und ich vermute, so hast Du das ebenfalls wahrgenommen.

Die Konsequenz war das Du zusammen geklappt bist, nachdem Du diesem Treiben ja wirklich lange, lange zugeschaut hast. Und wenn ich es richtig lese, war die räumliche Trennung, die Du erbeten hast, das erste Mal, dass es abgesehen von ein bißchen Stress, Konsequenzen für ihn gab. Und das nach einer relativ langen Zeit.

Er hat Dir in der Folge dann, ich beziehe mich jetzt auf den Abend, als er Schluss gemacht hat, des öfteren sehr doppeldeutige Signale gegeben. Erst die Liebe versichert, dann die Zweifel geäüßert und sich getrennt - er verlässt Dich, weil Du es ja nicht machst - er will Dich nicht mehr verletzen (und tut es ja doch gerade zu tiefst ;) ).

Es wurde in einem Kommentar bereits angedeutet. Ich würde nicht ganz ausschließen, dass Dein Ex ein gewisses Problem mit Zwangshandlungen hat. Versteh mich nicht falsch. Ich kann keine Diagnosen auf Grund von ein paar wenigen Zeilen stellen. Aber auch seine Reaktionsweise, die so widersprüchlich erscheint, würde ein Stück weit dazu passen.

Das ist jetzt natürlich sehr spekulativ. Und wäre dann natürlich kein typisches Ex-Zurück. Weil ich glaube, Euere Beziehung kann nur eine Zukunft haben, wenn er das, mit professioneller Hilfe in die Hand nimmt. Das muss er dann aber auch wollen. Und Du bist gerade nicht in der Position, in der ich Dir raten würde ihm das anzutragen. Fakt ist er hat erst einmal Schluss gemacht. Das ist kein guter Ausgangspunkt für eine Wiederaufnahme der Beziehung. Auch wenn Du schon schreibst, dass die Beziehung nicht aufgeben willst. Aber ich fürchte, dies musst Du ein Stück weit erst einmal tun. Gerade dann, wenn die Beziehung eine Zukunft haben sollte, musst Du das tun. D. h. kein Kontakt und erst Recht kein freundschaftliches "Na, wie gehts Dir? Gehen wir mal Kaffee trinken?" Zero, da geht nichts. Und zwar nicht, weil das ne Taktik ist um ihn wieder zu Ködern, sondern weil Du diese Auszeit aus der Beziehung dringend brauchst. Der Mann hat Dich bereits an den Rand des erträglichen gebracht. Nun muss er seine Probleme erst einmal alleine lösen. Und Du musst wirklich wieder zu ruhe kommen. Das würde ich Dir raten.

Der andere Fall wäre natürlich noch, er hat eine Zwangsstörung und schreibt den anderen Frauen aus völlig freiem Willen. Puh, dann musst Du Dir ebenfalls klar werden, was ist für Dich in einer Beziehung akzeptabel und was nicht. Nach allem was ich aber gelesen habe, ist Dein Wertesystem im Puncto Beziehung eines, was von Vertrauen und Treue geprägt ist. Dann würdest Du mit jemanden, dem das (auf gut Deutsch) Wurst ist, nicht glücklich werden.

Ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit.

Bella90
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:06
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bella90 » Mo 17. Jun 2019, 08:11

tehanim hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 00:33
Hallo Bella90,

tat mir wirklich Leid, als ich gelesen habe, was Dir passiert ist. Ich glaube durchaus, dass Du einschätzen kannst, welche Gefühle Du von Deinem Ex bekommen hast oder nicht. So trügerisch Gefühle auch manchmal sein können. Aber so wie Du das schreibst, würde ich die Liebe nicht in Abrede stellen. Natürlich kann ich erst Recht von außen nicht in den Kopf eines Menschen hinein schauen. Ein gesundes Verhalten hat er aber sicherlich nicht an den Tag gelegt. Und das ist natürlich ein riesen Problem. Du schreibst, er hat mit eindeutigen Texten Kontakt mit anderen Frauen gehabt - auch Bilder ausgetauscht. Das ist natürlich nicht gerade das, was man als Partnerin toll findet. Ja, es ist sogar ein Vertrauensbruch. Ich denke so würde ich das jedenfalls sehen. Und ich vermute, so hast Du das ebenfalls wahrgenommen.

Die Konsequenz war das Du zusammen geklappt bist, nachdem Du diesem Treiben ja wirklich lange, lange zugeschaut hast. Und wenn ich es richtig lese, war die räumliche Trennung, die Du erbeten hast, das erste Mal, dass es abgesehen von ein bißchen Stress, Konsequenzen für ihn gab. Und das nach einer relativ langen Zeit.

Er hat Dir in der Folge dann, ich beziehe mich jetzt auf den Abend, als er Schluss gemacht hat, des öfteren sehr doppeldeutige Signale gegeben. Erst die Liebe versichert, dann die Zweifel geäüßert und sich getrennt - er verlässt Dich, weil Du es ja nicht machst - er will Dich nicht mehr verletzen (und tut es ja doch gerade zu tiefst ;) ).

Es wurde in einem Kommentar bereits angedeutet. Ich würde nicht ganz ausschließen, dass Dein Ex ein gewisses Problem mit Zwangshandlungen hat. Versteh mich nicht falsch. Ich kann keine Diagnosen auf Grund von ein paar wenigen Zeilen stellen. Aber auch seine Reaktionsweise, die so widersprüchlich erscheint, würde ein Stück weit dazu passen.

Das ist jetzt natürlich sehr spekulativ. Und wäre dann natürlich kein typisches Ex-Zurück. Weil ich glaube, Euere Beziehung kann nur eine Zukunft haben, wenn er das, mit professioneller Hilfe in die Hand nimmt. Das muss er dann aber auch wollen. Und Du bist gerade nicht in der Position, in der ich Dir raten würde ihm das anzutragen. Fakt ist er hat erst einmal Schluss gemacht. Das ist kein guter Ausgangspunkt für eine Wiederaufnahme der Beziehung. Auch wenn Du schon schreibst, dass die Beziehung nicht aufgeben willst. Aber ich fürchte, dies musst Du ein Stück weit erst einmal tun. Gerade dann, wenn die Beziehung eine Zukunft haben sollte, musst Du das tun. D. h. kein Kontakt und erst Recht kein freundschaftliches "Na, wie gehts Dir? Gehen wir mal Kaffee trinken?" Zero, da geht nichts. Und zwar nicht, weil das ne Taktik ist um ihn wieder zu Ködern, sondern weil Du diese Auszeit aus der Beziehung dringend brauchst. Der Mann hat Dich bereits an den Rand des erträglichen gebracht. Nun muss er seine Probleme erst einmal alleine lösen. Und Du musst wirklich wieder zu ruhe kommen. Das würde ich Dir raten.

Der andere Fall wäre natürlich noch, er hat eine Zwangsstörung und schreibt den anderen Frauen aus völlig freiem Willen. Puh, dann musst Du Dir ebenfalls klar werden, was ist für Dich in einer Beziehung akzeptabel und was nicht. Nach allem was ich aber gelesen habe, ist Dein Wertesystem im Puncto Beziehung eines, was von Vertrauen und Treue geprägt ist. Dann würdest Du mit jemanden, dem das (auf gut Deutsch) Wurst ist, nicht glücklich werden.

Ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit.
Hallo Tehanim,
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Und Ich bin wirklich erleichtert, dass es jemanden gibt der mich ansatzweise versteht. Ich habe natürlich sehr viel gegrübelt in den letzten Tagen und Wochen und ich merke, dass mir die Trennung unendlich weh tut aber das es wirklich an der Zeit ist das ich an mich selbst denke.
Seine Beweggründe für das Schreiben mit anderen kenne ich natürlich immer noch nicht, jedoch hatte ich während unserer Beziehung und auch jetzt noch den Eindruck, dass er einen diese Bestätigung als Kick braucht. Als wir die räumliche Trennung hatten, hat er auch oft gesagt das er nachdenkt, weil er mir endlich mal sagen will wieso er das immer macht ( aber ich bin mir sicher, dass er es eigentlich schon lange weiß). Die Antwort hab ich natürlich bis heute nicht bekommen, anstatt dessen gab es dann die Trennung.
Ich Liebe Ihn aber ich weiß auch das er mir einfach unfassbares Leid angetan hat. Und ich glaube das er es auch weiß & vielleicht weiß er das er es wieder tun würde? Allerdings kreisen in meinem Kopf aktuell die Gedanken rum, dass da vielleicht eine andere hinter steckt.... Das macht mich etwas down.

Den Kontakt hab ich ja soweit abgebrochen. Die Einladung zum Kaffee hatte ich ja bereits abgelehnt und jetzt hab ich auch nichts mehr von ihm gehört. Jedoch haben wir ja zusammen gewohnt und er hat noch einige seiner Sachen hier und mich stört es etwas, dass er nicht mal auf die Idee kommt die Sachen raus zu holen. Das einzige was er mitgenommen hat sind seine Kleidung (Nachdem ich sie gepackt habe). Der Rest ist komplett unverändert. Allerdings will ich Ihm nicht schreiben, weil ich momentan standfest bleiben möchte.
Ich hoffe, dass er sich diesbezüglich mal meldet. Was denkst du darüber? Ganz blöd, auch auf seiner facebook Seite ist alles wie bisher. Kein raus genommenes Foto und nix verändert.... Auch wenn es nur FB ist schürt es natürlich unbewusst Hoffnung.

Wie gesagt, ob es zwanghaft ist oder aus Spaß an der Freude weiß ich leider nicht. Jedoch hat er gesehen, dass ich zwar enttäuscht bin aber nach wenigen Wochen alles wieder so ist wie bisher. Das einzige was sich dadurch enorm verändert hat, ist die sexuelle ebene. Ich musste mich unbewusst immer mit den Frauen vergleichen mit denen er geschrieben hat. Wir haben vor 2 Wochen vor der Trennung noch über eine neue Wohnung und alles gesprochen und jetzt benimmt er sich so.... Das ist einfach wie ein ganz anderer Mensch...

tehanim
Beiträge: 252
Registriert: So 13. Okt 2013, 04:45
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von tehanim » Mo 17. Jun 2019, 23:45

Hallo Bella90,

kein Ding, ich hatte mich eigentlich mal 2013 hier angemeldet und war auch in einer Trennungssituation. Dann hat es sogar mit viel Energieaufwand zum Ex-Zurück gereicht. Aber ein halbes Jahr später war dann entgültig Schluss. Ich musste dann das ganze Gefühlschaos 2 mal mit der gleichen Frau durchmachen. Naja, heute bin ich froh, dass es nicht gehalten hat. Damals war es die Hölle und der Gedanke, dass die Trennung für immer ist und wir nie mehr die Vertrautheiten haben werden, die wir doch einige Zeit hatten, war ebenfalls sehr schlimm.

Ich will damit jetzt natürlich nicht sagen, dass ein Ex-Zurück keinen Sinn macht. Bitte nicht falsch verstehen. Ich denke, jeder Mensch und somit jede Beziehung ist anders und für Manche ist die Trennung ein Irrtum. Für Andere ist das Zusammenbleiben der falsche Weg. Was ich mir denke, wenn ich Deinen Text lese ist nur, dass Du im Falle eines Ex-Zurück sehr auf Dich achten solltest und die Hürde für ihn nicht zu niedrig ansetzen dürftest. Und dazu würde z. B. gehören, dass er Dir reinen Wein einschenkst. Wenn er weiß, warum er so handelt, wie er handelt. Dann raus damit! Wenn er es nicht weiß, warum er sich so verhält, dann muss er es eben mit professioneller Hilfer heraus finden.

Aber gut, das wäre natürlich für den Fall, den Du Dir wünscht. Und ist leider auch nicht der nächste Schritt, sondern vielleicht der 5te oder 6te Schritt irgendwann.
tehanim hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 00:33
Der andere Fall wäre natürlich noch, er hat eine Zwangsstörung und schreibt den anderen Frauen aus völlig freiem Willen.
Ich sehe gerade in dem einen Satz hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen. Das muss natürlich heißen "keine Zwangsstörung". Aber ich glaube, Du hast verstanden, was ich meinte.
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Seine Beweggründe für das Schreiben mit anderen kenne ich natürlich immer noch nicht, jedoch hatte ich während unserer Beziehung und auch jetzt noch den Eindruck, dass er einen diese Bestätigung als Kick braucht.
Ja oder doch Nein!? Also ich denke, dass nichts völlig ohne Grund geschieht. Die Suche nach einem Kick hat sicher auch ihren Grund. Ich weiß nun nicht, wie es mit dem Selbstwertgefühl von Deinem Ex bestellt ist. Aber ich hätte die Vermutung, das hat evtl. auch Defizite. Und auch wenn die Gefühle zu Dir die Richtigen sind. Sobald er mit anderen Frauen schreibt, flirtet, die Bilder austauscht, wird er doch sicher so etwas wie Anerkennung und Aufwertung bekommen. Und das ist generell positiv. Klar, das man auf sowas nicht verzichten will. Wäre er mit gesunden Selbstwert ausgestattet, hätte er diese Art von Anerkennung nicht nötig. Dazu würde übrigens auch passen, wie er Schluß gemacht hat und wie er es begründet hat. Da steckt so etwas drin wie "Ich bin es nicht wert mit Dir zusammen sein zu dürfen. Also beende ich es lieber hier und heute!"

Sorry, das ist natürlich jetzt sehr von außen rein interpretiert und ein Stück weit Spekulation.
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Allerdings kreisen in meinem Kopf aktuell die Gedanken rum, dass da vielleicht eine andere hinter steckt.... Das macht mich etwas down.
Ja, kenn ich gut, diese Gedanken. Aber wie Du Dir wahrscheinlich denken kannst, helfen Dir diese Gedanken nicht. Trotzdem verstehe ich es, dass dies das Letzte ist, was Du nun auch noch brauchen kannst. Das ist aber natürlich etwas, was Du nicht beeinflussen kannst. Umso mehr ist es vernünftig, ihn nicht mehr zu kontaktieren. Achja, bis auf eine Sache...
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Jedoch haben wir ja zusammen gewohnt und er hat noch einige seiner Sachen hier und mich stört es etwas, dass er nicht mal auf die Idee kommt die Sachen raus zu holen. Das einzige was er mitgenommen hat sind seine Kleidung (Nachdem ich sie gepackt habe). Der Rest ist komplett unverändert. Allerdings will ich Ihm nicht schreiben, weil ich momentan standfest bleiben möchte.
Ich hoffe, dass er sich diesbezüglich mal meldet. Was denkst du darüber?
Vor 5 Jahren habe ich die ganzen Ex-Zurück-Ratgeber mal auswendig gekannt. ^^ Ich glaube, die würden raten, diese Dinge so schnell wie möglich abzuschließen. Sprich Klar-Schiff machen. Er muss seine Sachen holen! Und da würde ich einen klaren Termin vereinbaren. Also, Du musst ihm jetzt nicht die Pistole auf die Brust setzen, aber doch klar und bestimmt sagen, dass Du möchtest, dass er seine Sachen holt. Es muss sowieso irgendwann sein. Und im Prinzip ist es besser das Abzuschließen, weil dann der "Rettungs-Anker", man sieht sich beim Sachen-Abholen schon vorbei ist. Gleichzeitig gibst Du ihm auch mehr als deutlich das Singal, dass Du die Trennung akzeptierst, womit er vielleicht nicht unbedingt rechnet. Ach hier will ich nochmal sagen, dass ich sehr wenig von irgendwelchen taktischen Maßnahmen halte ("verhalte ich mich so, muss er so reagieren"). Das hat auch immer etwas manipulatives. Es wird einfach Dir gut tun, wenn diese ganzen Dinge weg sind und die Kontaktsperre ist dann umso nachhaltiger. Achja, Du musst bei der Übergabe vielleicht auch noch nicht mal anwesend sein. Ich hatte damals einen Freund gebeten, das mit meiner damaligen Ex zu klären. War vielleicht nicht nett, aber so gerne ich sie damals auch gesehen hätte, so gut war es, dass ich sie nicht gesehen habe. Und wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass Ihr Euch seht, kannst Du auch seine Sachen schon soweit vorbereiten und packen, dass er die nur noch einladen muss (ich weiß natürlich nicht, wieviel er bei Dir hat).
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Ganz blöd, auch auf seiner facebook Seite ist alles wie bisher. Kein raus genommenes Foto und nix verändert.... Auch wenn es nur FB ist schürt es natürlich unbewusst Hoffnung.
Lass facebook übrigens facebook sein. Ich weiß, es ist verlockend. Ich hab damals auch nachgesehen. Aber wenn Du stark bist, schau nicht mehr auf seine Seite. Bringt ja auch nichts. Und das gilt natürlich für alle anderen sozialen Netzwerke ebenfalls. Du musst ihn jetzt auch nicht blockieren, aber was er da veröffentlicht oder an Statusmeldungen postet ist eigentlich auch egal. Das als Tipp, weil jedesmal, wenn Du auf seine Seiten klickst, kreisen Deine Gedanken nur um ihn und was er denn wohl gerade macht. Okay, wahrscheinlich sagst Du, das tun die Gedanken eh. Aber Du kommst schneller zu Ruhe, wenn Du die Seiten auslässt.
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Jedoch hat er gesehen, dass ich zwar enttäuscht bin aber nach wenigen Wochen alles wieder so ist wie bisher. Das einzige was sich dadurch enorm verändert hat, ist die sexuelle ebene. Ich musste mich unbewusst immer mit den Frauen vergleichen mit denen er geschrieben hat.
Auch hier lese ich nochmal zwei Sachen heraus. Zum Einen hat es nach einer gewissen Stressphase für ihn eigentlich keine Konsequenzen gehabt. Du hast ihn eigentlich ja gewähren lassen. Und das Andere ist, es hat Dich bereits massiv beeinflusst, wenn Du Dich ob bewußt oder unbewußt mit den anderen Frauen verglichen hast. Auch wenn ich Dich nicht kenne, kann ich sagen, das ist ein Vergleich, den Du nicht nötig hast. Er fand Dich anziehend, er ist mit Dir eine Beziehung eingegangen, nicht mit den Anderen. D. h. das was Du zu bieten hast, ist schon mal tausend mal mehr, als das was die Anderen ihm geben konnten.

Es ist natürlich einiges Widersprüchlich, wenn eine Beziehung zu Ende geht. So plant man noch die Zukunft zusammen, und ein paar Wochen oder auch nur Tage später ist man getrennt und wie vor dem Kopf gestoßen. Das ist erst mal einfach nur Sche... Da lässt sich nichts Schönreden. Aber ich wünsche Dir, dass es bald besser wird. So oder so. Ich werde immer mal wieder hier ins Forum schauen.

Bella90
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:06
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bella90 » Mo 24. Jun 2019, 07:51

tehanim hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 23:45
Hallo Bella90,

kein Ding, ich hatte mich eigentlich mal 2013 hier angemeldet und war auch in einer Trennungssituation. Dann hat es sogar mit viel Energieaufwand zum Ex-Zurück gereicht. Aber ein halbes Jahr später war dann entgültig Schluss. Ich musste dann das ganze Gefühlschaos 2 mal mit der gleichen Frau durchmachen. Naja, heute bin ich froh, dass es nicht gehalten hat. Damals war es die Hölle und der Gedanke, dass die Trennung für immer ist und wir nie mehr die Vertrautheiten haben werden, die wir doch einige Zeit hatten, war ebenfalls sehr schlimm.

Ich will damit jetzt natürlich nicht sagen, dass ein Ex-Zurück keinen Sinn macht. Bitte nicht falsch verstehen. Ich denke, jeder Mensch und somit jede Beziehung ist anders und für Manche ist die Trennung ein Irrtum. Für Andere ist das Zusammenbleiben der falsche Weg. Was ich mir denke, wenn ich Deinen Text lese ist nur, dass Du im Falle eines Ex-Zurück sehr auf Dich achten solltest und die Hürde für ihn nicht zu niedrig ansetzen dürftest. Und dazu würde z. B. gehören, dass er Dir reinen Wein einschenkst. Wenn er weiß, warum er so handelt, wie er handelt. Dann raus damit! Wenn er es nicht weiß, warum er sich so verhält, dann muss er es eben mit professioneller Hilfer heraus finden.

Aber gut, das wäre natürlich für den Fall, den Du Dir wünscht. Und ist leider auch nicht der nächste Schritt, sondern vielleicht der 5te oder 6te Schritt irgendwann.
tehanim hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 00:33
Der andere Fall wäre natürlich noch, er hat eine Zwangsstörung und schreibt den anderen Frauen aus völlig freiem Willen.
Ich sehe gerade in dem einen Satz hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen. Das muss natürlich heißen "keine Zwangsstörung". Aber ich glaube, Du hast verstanden, was ich meinte.
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Seine Beweggründe für das Schreiben mit anderen kenne ich natürlich immer noch nicht, jedoch hatte ich während unserer Beziehung und auch jetzt noch den Eindruck, dass er einen diese Bestätigung als Kick braucht.
Ja oder doch Nein!? Also ich denke, dass nichts völlig ohne Grund geschieht. Die Suche nach einem Kick hat sicher auch ihren Grund. Ich weiß nun nicht, wie es mit dem Selbstwertgefühl von Deinem Ex bestellt ist. Aber ich hätte die Vermutung, das hat evtl. auch Defizite. Und auch wenn die Gefühle zu Dir die Richtigen sind. Sobald er mit anderen Frauen schreibt, flirtet, die Bilder austauscht, wird er doch sicher so etwas wie Anerkennung und Aufwertung bekommen. Und das ist generell positiv. Klar, das man auf sowas nicht verzichten will. Wäre er mit gesunden Selbstwert ausgestattet, hätte er diese Art von Anerkennung nicht nötig. Dazu würde übrigens auch passen, wie er Schluß gemacht hat und wie er es begründet hat. Da steckt so etwas drin wie "Ich bin es nicht wert mit Dir zusammen sein zu dürfen. Also beende ich es lieber hier und heute!"

Sorry, das ist natürlich jetzt sehr von außen rein interpretiert und ein Stück weit Spekulation.
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Allerdings kreisen in meinem Kopf aktuell die Gedanken rum, dass da vielleicht eine andere hinter steckt.... Das macht mich etwas down.
Ja, kenn ich gut, diese Gedanken. Aber wie Du Dir wahrscheinlich denken kannst, helfen Dir diese Gedanken nicht. Trotzdem verstehe ich es, dass dies das Letzte ist, was Du nun auch noch brauchen kannst. Das ist aber natürlich etwas, was Du nicht beeinflussen kannst. Umso mehr ist es vernünftig, ihn nicht mehr zu kontaktieren. Achja, bis auf eine Sache...
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Jedoch haben wir ja zusammen gewohnt und er hat noch einige seiner Sachen hier und mich stört es etwas, dass er nicht mal auf die Idee kommt die Sachen raus zu holen. Das einzige was er mitgenommen hat sind seine Kleidung (Nachdem ich sie gepackt habe). Der Rest ist komplett unverändert. Allerdings will ich Ihm nicht schreiben, weil ich momentan standfest bleiben möchte.
Ich hoffe, dass er sich diesbezüglich mal meldet. Was denkst du darüber?
Vor 5 Jahren habe ich die ganzen Ex-Zurück-Ratgeber mal auswendig gekannt. ^^ Ich glaube, die würden raten, diese Dinge so schnell wie möglich abzuschließen. Sprich Klar-Schiff machen. Er muss seine Sachen holen! Und da würde ich einen klaren Termin vereinbaren. Also, Du musst ihm jetzt nicht die Pistole auf die Brust setzen, aber doch klar und bestimmt sagen, dass Du möchtest, dass er seine Sachen holt. Es muss sowieso irgendwann sein. Und im Prinzip ist es besser das Abzuschließen, weil dann der "Rettungs-Anker", man sieht sich beim Sachen-Abholen schon vorbei ist. Gleichzeitig gibst Du ihm auch mehr als deutlich das Singal, dass Du die Trennung akzeptierst, womit er vielleicht nicht unbedingt rechnet. Ach hier will ich nochmal sagen, dass ich sehr wenig von irgendwelchen taktischen Maßnahmen halte ("verhalte ich mich so, muss er so reagieren"). Das hat auch immer etwas manipulatives. Es wird einfach Dir gut tun, wenn diese ganzen Dinge weg sind und die Kontaktsperre ist dann umso nachhaltiger. Achja, Du musst bei der Übergabe vielleicht auch noch nicht mal anwesend sein. Ich hatte damals einen Freund gebeten, das mit meiner damaligen Ex zu klären. War vielleicht nicht nett, aber so gerne ich sie damals auch gesehen hätte, so gut war es, dass ich sie nicht gesehen habe. Und wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass Ihr Euch seht, kannst Du auch seine Sachen schon soweit vorbereiten und packen, dass er die nur noch einladen muss (ich weiß natürlich nicht, wieviel er bei Dir hat).
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Ganz blöd, auch auf seiner facebook Seite ist alles wie bisher. Kein raus genommenes Foto und nix verändert.... Auch wenn es nur FB ist schürt es natürlich unbewusst Hoffnung.
Lass facebook übrigens facebook sein. Ich weiß, es ist verlockend. Ich hab damals auch nachgesehen. Aber wenn Du stark bist, schau nicht mehr auf seine Seite. Bringt ja auch nichts. Und das gilt natürlich für alle anderen sozialen Netzwerke ebenfalls. Du musst ihn jetzt auch nicht blockieren, aber was er da veröffentlicht oder an Statusmeldungen postet ist eigentlich auch egal. Das als Tipp, weil jedesmal, wenn Du auf seine Seiten klickst, kreisen Deine Gedanken nur um ihn und was er denn wohl gerade macht. Okay, wahrscheinlich sagst Du, das tun die Gedanken eh. Aber Du kommst schneller zu Ruhe, wenn Du die Seiten auslässt.
Bella90 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 08:11
Jedoch hat er gesehen, dass ich zwar enttäuscht bin aber nach wenigen Wochen alles wieder so ist wie bisher. Das einzige was sich dadurch enorm verändert hat, ist die sexuelle ebene. Ich musste mich unbewusst immer mit den Frauen vergleichen mit denen er geschrieben hat.
Auch hier lese ich nochmal zwei Sachen heraus. Zum Einen hat es nach einer gewissen Stressphase für ihn eigentlich keine Konsequenzen gehabt. Du hast ihn eigentlich ja gewähren lassen. Und das Andere ist, es hat Dich bereits massiv beeinflusst, wenn Du Dich ob bewußt oder unbewußt mit den anderen Frauen verglichen hast. Auch wenn ich Dich nicht kenne, kann ich sagen, das ist ein Vergleich, den Du nicht nötig hast. Er fand Dich anziehend, er ist mit Dir eine Beziehung eingegangen, nicht mit den Anderen. D. h. das was Du zu bieten hast, ist schon mal tausend mal mehr, als das was die Anderen ihm geben konnten.

Es ist natürlich einiges Widersprüchlich, wenn eine Beziehung zu Ende geht. So plant man noch die Zukunft zusammen, und ein paar Wochen oder auch nur Tage später ist man getrennt und wie vor dem Kopf gestoßen. Das ist erst mal einfach nur Sche... Da lässt sich nichts Schönreden. Aber ich wünsche Dir, dass es bald besser wird. So oder so. Ich werde immer mal wieder hier ins Forum schauen.

Puh... Ich musste jetzt erstmal paar Tage untertauchen, denn das worste Case Szenario ist eingetreten. Ich habe Ihn mit einer anderen gesehen. Er hat mich auch nicht beachtet und ich habe gemerkt wie unangenehm die ganze Situation ist. Das war wirklich ein Schlag ins Gesicht. Das schlimme ist noch, dass die neue direkt in der Nachbarschaft meiner Eltern wohnt und es daher einfach jederzeit möglich ist, dass sie mir über den Weg laufen. Wirklich ätzend....
Ich hatte seit dem wieder kurz Kontakt zu ihm, weil noch etwas wegen der Wohnung geklärt werden muss aber angesprochen hat er mich auf sie nicht.

Es macht mich natürlich wahnsinnig wütend, dass er mir nichts davon gesagt hat. Wobei ich ihn häufiger gefragt habe, ob es da nicht noch einen Grund für seine plötzliche Entscheidung gibt. Ich finde das einfach so respektlos, dass ich es nicht in Worte fassen kann.
Die Sache mit FB hat sich auch erledigt, denn er hat direkt nach unserem unerwarteten zusammentreffen dann doch das Foto geändert.
Ich finde es schockierend, dass er scheinbar wirklich nach wenigen Wochen komplette vier Jahre einfach so vergisst...

Bobby41
Beiträge: 474
Registriert: Do 6. Dez 2018, 11:39
Geschlecht:

Re: Plötzlich keine Gefühle mehr nach vier Jahren - völlig verzweifelt

Beitrag von Bobby41 » Mo 24. Jun 2019, 10:49

Wenigstens kannst du jetzt loslassen und keine Zeit mehr an ihn vergeuden.
"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." – Johann Wolfgang Goethe, Erfinder von Chicken Wings mit Pommes

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste