Er will absolut keinen Kontakt mehr

Es hat zwischen Euch "gefunkt", doch er meldet sich nicht mehr. Es ging aus Deiner Sicht alles in Richtung Beziehung, aber plötzlich distanziert er sich. Dieses Forum ist der richtige Ort, wenn es noch keine "richtig feste Beziehung" war.
Antworten
Siwah
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Okt 2013, 10:13
Geschlecht:

Er will absolut keinen Kontakt mehr

Beitrag von Siwah » So 27. Okt 2013, 11:15

Hallo,

ich schreibe das nun in dieser Rubrik, da ich einfach das Anliegen habe, diesen Mann versuchen zu verstehen und vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen...
Es geht um meinen Ex-Freund, mit dem ich ein paar intensive Monate verbracht habe, war also keine lange Beziehung... Er ist wieder zu seiner Ex zurück und unsere Sache endete mit einem riesen Streit, Beschimpfungen usw. Angeblich hat er aber wirklich Gefühle zu mir gehabt, sagte er einer Freundin von mir... Ich habe ihn monatelang in Ruhe gelassen, doch jetzt hatte ich ihn noch mal kontaktiert, einfach um Frieden mit ihm schließen zu können, da meinte er, er wolle keinen, ABSOLUT KEINEN Kontakt mehr zu mir und das hätte seine Gründe. Es wäre alles gesagt, es gäbe nichts zu klären. Wenn er mich mal sehen würde, wäre ein "Hallo" drinnen und außerdem, wenn er doch so schlecht wäre und so verfeindet mit mir, hätte er nicht mein Paket entgegen genommen (wir sind Nachbarn). Also, wenn ich jemanden NICHT feindlich gesinnt bin, dann muss ich mit so jemanden nicht jeden Kontakt krampfhaft unterbinden bzw. diese Person auch nicht überall blocken, bei Facebook z.B., oder? Außerdem hat er mich übelst verletzt, z.B. indem er zu seiner Ex zurück gegangen ist und mich wirklich sehr beschimpft hat, z.B. ich sei billig, eh nur für das bett gut gewesen usw. Daraufhin meinte ich auch, dass ich ihn für den aller letzten Asi halte... Normalerweise müsste ich die Person sein, die ihn vollkommen ignorieren sollte, aber nein, ich versuche einen Schritt auf ihn zu zugehen und dann so etwas... Ich verstehe das einfach nicht, was in dem vorgeht... Fühlt er sich womöglich noch von mir schlecht behandelt? Hat er Angst, dass seine Freundin sauer wird, wenn wir wieder in Kontakt stehen würden? Oder, sieht er einfach keinen Sinn in einem Kontakt, weil ich eh nur fürs Bett gut war und er mich menschlich nie mochte? Lustig ist, gerade wo ich ihm gestern dieses Friedensangebot machte, rief er am selben Tag bei seiner Ex-Freundin an, mit der er monatelang zerstritten war und bat sie darum, dass SIE sich wieder versöhnen. Tztz... Aber mit mir will er das nicht. Ich verstehe bei diesem Mann gar nichts und komme mir einfach total wertlos behandelt vor, ich frage mich, wieso er zu anderen Menschen nett sein kann, nur zu mir offenbar nicht!

Suhalley
Beiträge: 2562
Registriert: Do 5. Sep 2013, 16:25
Geschlecht:

Re: Er will absolut keinen Kontakt mehr

Beitrag von Suhalley » Mo 28. Okt 2013, 10:59

komme mir einfach total wertlos behandelt vor, ich frage mich, wieso er zu anderen Menschen nett sein kann, nur zu mir offenbar nicht!
Du solltest Dir vllt. eher die Frage stellen, warum Dich das so trifft und beschäftigt. Da wirst Du eher Antworten finden, denn in IHN können wir nicht reinschauen und von daher kann Dir auch niemand außer ihm selbst sagen, warum er sich so verhält. Aber seine Gründe wird er schon haben, so viel ist sicher.

Sonnenblume10
Beiträge: 2949
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 12:16
Geschlecht:

Re: Er will absolut keinen Kontakt mehr

Beitrag von Sonnenblume10 » Mo 28. Okt 2013, 13:36

Siwah hat geschrieben:Angeblich hat er aber wirklich Gefühle zu mir gehabt, sagte er einer Freundin von mir...
Das ist anzunehmen, sonst wäre er ja keine Beziehung mit Dir eingegangen.
Siwah hat geschrieben:st wieder zu seiner Ex zurück und unsere Sache endete mit einem riesen Streit, Beschimpfungen usw. Angeblich hat er aber wirklich Gefühle zu mir gehabt, sagte er einer Freundin von mir... Ich habe ihn monatelang in Ruhe gelassen, doch jetzt hatte ich ihn noch mal kontaktiert, einfach um Frieden mit ihm schließen zu können, da meinte er, er wolle keinen, ABSOLUT KEINEN Kontakt mehr zu mir und das hätte seine Gründe.
Das kannst Du jetzt nur so stehen lassen. Akzeptieren und Gründe dafür hat er. Er sagt sie Dir aber nicht und das muss er auch nicht. Er geht jedenfalls gegenüber Dir total auf Abwehr, weil Du in seinem "neuen Leben" nichts mehr verloren hast. Du erinnerst ihn vielleicht an Dinge, an Unangenehmes, was er ausblendet. Und kommst Du nun wieder in sein System und weckst damit wieder unliebsame Erinnerungen, dann führt das zu Unsicherheit, zu unangenehmen Gefühlen. Die Retourkutsche ist Abwehr, Aggression, denn er muss jetzt so handeln. Für ihn ist das richtig, für Dich unverständlich. Vielleicht hat es auch mit Rachegefühlen gegenüber Dir etwas zu tun ist, dass er Dich bewusst kränkt.
Siwah hat geschrieben:Wenn er mich mal sehen würde, wäre ein "Hallo" drinnen und außerdem, wenn er doch so schlecht wäre und so verfeindet mit mir, hätte er nicht mein Paket entgegen genommen (wir sind Nachbarn).
Es ist ein faires Angebot von ihm. Man grüsst sich noch, was nicht selbstverständlich ist, wie ich am eigenen Leib erfahren habe. Aber mehr ist nicht drin. Er will Dich aus Deinem Leben draußen halten. Wenn Du jetzt kommst und quasi ein Friedensangebot machst, dann ist seine Welt wieder in Gefahr und daher muss er alles tun, damit Du begreifst, dass Du keinen Zugang mehr zu ihm hast.
Siwah hat geschrieben:lso, wenn ich jemanden NICHT feindlich gesinnt bin, dann muss ich mit so jemanden nicht jeden Kontakt krampfhaft unterbinden bzw. diese Person auch nicht überall blocken, bei Facebook z.B., oder?
Er ist Dir vermutlich schon feindlich gesinnt, in dem Sinne, dass er die Gefahr vermeiden will, dass Du Dich wieder in seinem Leben sozusagen breit machen könntest, wenn es auch nur als eine Art loser Freundin ist. Dazu ist er aber jetzt nicht in der Lage, vielleicht nie mehr. Menschen, die uns mal sehr berührt haben, können wir fast nie mehr ganz gleichgültig gegenüber stehen. Da bleibt immer etwas in der Luft und manche können damit nur umgehen, indem sie das abwehren und draußen halten. Aggression ist meist eine Folge von Druck. Durch Deinen Kontaktversuch übst Du Druck aus und Druck erzeugt Gegendruck, der oft unangemessen ist und sich in Beschimpfungen äußert und ähnlichem.
Er will und wollte einfach jegliche Verbindung zu Dir kappen und daher blockiert er Dich und sagt Dir damit: Komm mir bloß nicht zu nahe, bleib weg.
Du wolltest das so nicht stehen lassen, die Situation verbessern, ihn dadurch aber in die Enge getrieben.
Vielleicht passtet auch Euer Zeitmanagement nicht. Du kamst zu früh und er kann noch nicht darauf eingehen, weil er noch nicht so weit ist.
Siwah hat geschrieben:Außerdem hat er mich übelst verletzt, z.B. indem er zu seiner Ex zurück gegangen ist und mich wirklich sehr beschimpft hat, z.B. ich sei billig, eh nur für das bett gut gewesen usw.
Wenn man das Gegenüber so abwertet, dann ist das ein grober Fall von Mißachtung, von mangelndem Respekt. Beschimpfungen unterhalb der Gürtellinie sind niveaulos und extrem kränkend. Man muss dem Gegenüber seine Ehre lassen, er aber hat diese extrem verletzt. Warum? Meist steckt dahinter Hilflosigkeit, Überforderung und diese Gefühle kratzen am eigenen Ego. Also münzen wir sie um, lenken sie um in Abwertung des Gegenübers und hoffen uns dadurch selbst aufzuwerten, damit wir uns wieder besser fühlen. Die Ex., die war ja so gemein, die war ja unmöglich, im Grunde genommen brauchte ich sie nur zum Sex, die Schlampe! Was steckt hinter solchen Gedanken? Vermutlich war er selbst sehr gekränkt von Dir. Du warst nicht so unschuldig, wie Du vielleicht glaubst. Du hast ihm mehr zugesetzt, als er wahrhaben will.
Dass er wieder zur Ex zurück ging? Nun ja, die war ja viel besser als Du, die idealisierte er in seinen Erinnerungen und damit konnte er Dich prima auf Abstand halten. Du warst böse, Du warst seiner nicht wert, aber die Alte, ja, da weiß er was er hat. Wenn auch manchmal nur auf Zeit.
Er macht auf mich den Eindruck eines reichlich primitiven Menschen, der die Dinge nicht durchschaut, seinen eigenen Anteil nicht sehen kann und will und daher braucht er einen Sündenbock und der bist Du. Wer eignet sich besser als Sündenbock als ein Expartner, auf den man alles Schlechte projizieren kann, mit dem man nicht klar bei sich kommt.
Ich denke, er weiß durchaus, dass er Dich übel beschimpft und gekränkt hat und diese Erinnerung kann er nur ausblenden, wenn Du in seinem Leben nicht mehr vorkommst.
Siwah hat geschrieben:Normalerweise müsste ich die Person sein, die ihn vollkommen ignorieren sollte, aber nein, ich versuche einen Schritt auf ihn zu zugehen und dann so etwas...
Warum wolltest Du auf ihn zugehen? Vielleicht waren Deine Motive gar nicht so edelmütig wie Du glaubst. Frage Dich mal selbst, unser Ich geht oft die seltsamsten Umwege.
Ich wurde von meinem Ex. gegangen, weggeworfen. Wir hielten noch eine Zeitlang Kontakt, auf der berühmten Freundschaftsebene, die nur beiden das Leben schwer macht. Ich wurde mit meiner Trauer nicht fertig und mit der Erkenntnis, dass mich sein Leben nichts anging und er fühlte vermutlich inwendig und latent sein schlechtes Gewissen und meine Vorwürfe. Eines Tages brach er den Kontakt dann ganz ab. Eine Neue war im Spiel, wie ich einer verklausulieren Mail entnahm. Er meldete sich nicht mehr und ich fragte nach, denn ich wollte eine klare Aussage. Ich hätte sein Stillschweigen richtig interpretieren können, wollte es aber nicht. Ich konnte es nicht auf sich beruhen lassen (wie Du auch) und bohrte nach ... und erntete ähnlich wie Du eine rüde Absage.
Danach meldete ich mich nie mehr, er sowieso nicht. Ab und an lief ich ihm dienstlich über den Weg, bei Konferenzen, also immer nur in größerem Rahmen. Was geschah? Nichts, er ignorierte mich. Kein Gruß, kein nichts, er tat, als hätten wir uns nie gekannt. Übersah mich, vermied jeglichen Kontakt. Ich war gekränkt und verärgert, denn wieder hatte er die Macht, indem er mich nicht sah.
Ich akzeptierte es und doch war in mir der Wunsch, ihn anzusprechen. Hätte ich ihn irgendwann allein angetroffen, wäre ich hingegangen und hätte ein vermeintlich lockeres Gespräch angefangen. Und warum? Weil ich mir dann hätte sagen können, ich bin ja besser als Du, ich kann mit der Situation besser umgehen als Du, der mich mit Nichtachtung straft. Ich wollte damit mein eigenes Ego aufpolieren, das war meine Intention.
Aber wieder konnte ich nichts tun. Die Trennung ist nun drei Jahre her und es ist Funkstille. Bis vor zwei Wochen, da sah ich ihn wieder. Ich wollte gerade einen Raum verlassen und er kam genau zu diesem Zeitpunkt rein. Wir liefen uns sozusagen in die Arme. Ein erstaunter Gesichtsausdruck, ein scheues Lächeln von ihm, dann ging er an mir vorbei. Sogar ein beidseitiges Hallo kam noch. Ich ging raus aufs Klo und ich wusste es: Würde er jetzt alleine sitzen, noch ohne einen Kollegen neben sich, dann spreche ich ihn an.
Und tatsächlich. Er hatte sich nicht etwas in eine der vorderen Reihen gesetzt, sondern weit hinten, unweit vom Eingang. Und noch war keiner seiner Bekannten da. Ich holte mir ein Getränk und kam bei ihm vorbei, ging zu ihm hin und wir plauderten unbefangen. Fünf Minuten vielleicht und das erste Mal seit undenkbar langer Zeit. Das Eis war gebrochen und wir gingen positiv auseinander. Es war jetzt die richtige Zeit dafür. Er hatte vermutlich seine Abwehr und gespielte Gleichgültigkeit aufgegeben und ich konnte ihm ohne Groll und schlechten Gedanken gegenüber treten.

Das meine ich damit. Du kamst zu einer Zeit, als nicht die Zeit dafür war. Und Du solltest Dich fragen, warum Du auf Biegen und Brechen auf ihn zugingst, obwohl Dir alles sagte, er will es nicht (hatte Dich ja blockiert in FB usw.).
Lass es einfach auf sich beruhen. Er kann momentan nicht anders und braucht den Abstand. Also lass sie ihm und eines Tages ist vielleicht wieder eine Annäherung möglich. Aber für solche Dinge braucht es Geduld. Es kann auch sein, dass er nie mehr Kontakt haben will. Dann lass ihm das auch. Dann kann er ebenfalls nicht anders.
Siwah hat geschrieben:Oder, sieht er einfach keinen Sinn in einem Kontakt, weil ich eh nur fürs Bett gut war und er mich menschlich nie mochte
Natürlich mochte er Dich und er brauchte Dich auch nicht nur fürs Bett. Er will Dich das nur glauben machen, weil Du ihm vielleicht zu nahe kamst, ihn zu stark berührt hast und dazu kann er nicht stehen.Also erfolgt Abgrenzung, eine Verteidigung seines Reviers gegen einen Eindringling und die Hinwendung zur Ex., die ihn auffangen soll.
Siwah hat geschrieben: Ich verstehe bei diesem Mann gar nichts und komme mir einfach total wertlos behandelt vor, ich frage mich, wieso er zu anderen Menschen nett sein kann, nur zu mir offenbar nicht!
Weißt Du es jetzt? Hast Du begriffen, was ich Dir sagen wollte?

Lass ihn in Ruhe, komm innerlich zur Ruhe und alles Andere wird sich fügen. Wenn nicht jetzt, dann wann anders. Und wenn es sich nicht regelt, dann bleibt es eben so stehen. Mehr kannst Du nicht tun, aber schließ endlich mit ihm ab. Diese Distanz fehlt Dir noch, aber das ist eine Frage der Zeit. Und hör auf, etwas erzwingen zu wollen und wenn es nur ein paar freundliche Worte zwischen Euch sind.

LG
Sonnenblume

Siwah
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Okt 2013, 10:13
Geschlecht:

Re: Er will absolut keinen Kontakt mehr

Beitrag von Siwah » Di 29. Okt 2013, 08:59

Vielen Dank für eure Antworten und auch dir Sonnenblume, für deine Mühe die du dir geben hast, habe alles aufmerksam gelesen! Ich denke, du lagst auch sehr richtig darin, dass der Grund darin liegt, dass er eine Gefahr in mir sieht, für seine neue Welt...

Er hat mir gestern Abend noch das letzte mal SMSn geschrieben, er hat mir geschrieben, er möchte weder eine Feindschaft mit mir, noch alte Dinge klären, denn er hat die schon geklärt und er möchte nicht wieder damit konfrontiert werden, er möchte es einfach gut sein lassen. Es wäre psychisch nicht gut, dass ich mich gemeldet hätte (wie kann man denn das verstehen?). Er bittet mich darum, seine Nummer zu löschen und wird mir nicht mehr antworten. Er wünscht mir alles erdenklich gute...

Ich habe ihm geschrieben, dass ich das akzeptiere, aber das ich denke, dass er selbst noch Dinge nicht mit sich geklärt hat, denn Menschen die sich emotional neutral gegenüberstehen, können auch mal normal miteinander reden usw.

Jetzt werde ich ihm natürlich nicht mehr schreiben...

Und wo er mich früher so beschimpft hat... ja, ich denke, er fühlte sich da selbst von mir verletzt, denn ich hatte mich bei seiner Ex "verplappert" und etwas herausschimmern lassen, dass etwas zwischen ihm und mir ist und daraufhin ist er ausgerastet, was aber ja nur zeigt, dass er die ganze Zeit noch an ihr hing, ansonsten hätte er ja vor ihr zu uns gestanden. Lustig war nur, dass er einen Tag später mich ja um Entschuldigung bat und wieder mit mir Kontakt wollte... Einen Tag später dann doch wieder absolut keinen mehr und dabei blieb es dann auch...

Glaub ich dir, dass das für dich auch sehr schwer sein musste, dass dich dein Ex früher so ignoriert hat und wenn man sich dann auch noch begegnet, ist das besonders schwer, wie bei dir an der Arbeit. Bei mir ist es ja auch sehr schwer, weil wir Nachbarn sind, wohnen sogar Tür an Tür, aber zum glück wohnt er jetzt schon seit ein paar Monaten mit ihr in einem Gartenhaus und kommt nur noch zum Post abholen... Ich hoffe sehr, dabei bleibt es auch! Bei dir hat es ja auch sehr lange gedauert, bis er zu einem Gespräch mit dir bereit war...

Ich hoffe, ich lerne jetzt endlich damit umzugehen, denn zugegebenermaßen, hänge ich immer noch an ihm und neben der Klärung, steckten hinter der Kontaktaufnahme sicher auch Gefühle von mir... Aber es war halt auch wirklich so, dass ich mir dachte "wieso bin ich es nicht wert, dass er nicht mal ein Wort mit mir reden kann?" "Kann er mir nicht ein Fünkchen menschlichen Respekt zeigen?"... Sehr viele Selbstzweifel kamen in mir hoch durch seine Ignoranz mir gegenüber. Mittlerweile denke ich aber, es liegt vielleicht wirklich an seinen eigenen Problemen die er noch mit mir hat, denen er aus dem Weg gehen will, außerdem würde das in irgendeiner Art und Weise seine neue Beziehung stören, wenn er mit mir Kontakt hätte... Wir wollten unsere Beziehung früher schon mal beenden, nachdem er plötzlich sehr verunsichert war, ihm gings schlecht, wir waren uns auch nicht sicher, ob es wirklich zwischen uns passt, außerdem kam er ja auch gerade von IHR und er meinte, irgendwie wäre das doch nicht gut, gleich in die nächste Beziehung zu hüpfen... Danach versuchten wir uns freundschaftlich zu treffen, aber es kam immer wieder zu "mehr", er meinte, ich hätte irgendetwas an mir, was ihn immer wieder schwach werden lassen würde, obwohl er eigentlich vom Kopf her mittlerweile denken würde, es wäre das beste, wir lassen unsere Sache sein... Wenn ich es mir schönreden wollte, könnte ich mir ja jetzt auch denken, dass er deswegen keinen Kontakt will. :lol: Aber nein, dass wirds wohl nicht sein...

Sonnenblume10
Beiträge: 2949
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 12:16
Geschlecht:

Re: Er will absolut keinen Kontakt mehr

Beitrag von Sonnenblume10 » Di 29. Okt 2013, 16:38

Siwah,

dieser Mann geht auf Abwehr und das tut er, weil Du ihn betroffen gemacht hast. Du hast ihn mit Worten und Taten getroffen, etwas in seinem Inneren berührt, was er nicht wahrhaben will. Immer wenn uns jemand etwas sagt, was unangenehmen ist und wir fühlen Betroffenheit, dann deswegen weil das Gegenüber an etwas gerührt hat, was wir selbst nicht wollen. Und so kommt es dann zu solchen Reaktionen: Gleichgültigkeit, Kälte, Schweigen oder offener Aggression, die er Dir zeigte.

Der Mann hat Probleme und ist weit davon entfernt, sie zu lösen. Stattdessen geht er den bequemen Weg. Macht sich vom Acker und nimmt Kontakt zur Ex. auf. Das ist billig, aber nicht zu ändern. Ein neues Leben, ein neues Glück und weg mit dem alten, das ist jetzt die Devise. Nur gemein, dass wir ganz unbeabsichtigt und ungewollt unsere sämtlichen ungelösten Konflikte mit uns und dem Leben in ein anderes Leben mit transportieren und dort geht es dann wieder von vorne los. Moment, so eine Beziehung hatte ich doch schon mal? Wieso ist es jetzt wieder so weit, wie es schon mal war.

Er wollte erst keine Beziehung, nur Freundschaft, aber Du hast ihn schwach gemacht. Also sagen wir mal, Du hast das Deinige dazu getan, dass er wollte, was Du willst. Und das ärgert ihn jetzt, dass er nachgab und sozusagen ein Opfer seiner eigenen Begierde war. Und daher kommt diese Kränkung unterhalb der Gürtellinie. Du hattest eine Macht über ihn und das kann er so nicht lassen. Im Gegenteil, er muss das umkehren und wird ekelhaft und wirft Dir genau das vor, was in diese Schublade passt. Er brauchte nur den Sex mit Dir.

So wie Du sein Verhalten beschreibst, ist er ein Verdränger. Einer der davon rennt und in 10 Jahren immer noch nicht weiter gekommen ist, weil er sich den Problemen nicht stellt. Sondern sie ausblendet, und wenn das in der Beziehung nicht mehr funktioniert, dann eben durch Davonlaufen und Loslösung.
Siwah hat geschrieben: denn er hat die schon geklärt und er möchte nicht wieder damit konfrontiert werden, e
Oh, oh, wie verräterisch. Na klar, er hat die schon geklärt, da lache ich ja! Er hat seinen Verstand gebraucht, der seine Gefühle in Schach hält und da er ziemlich dumm ist, bildet er sich ein, damit hat er seine Probleme gelöst. Und dann das "konfrontiert" werden. Ein Outing auf der ganzen Linie. Denn wie bitte kann er mit Problemen konfrontiert, also so berührt werden, dass sie ihn betroffen gemacht haben, wenn er sie doch gelöst hat. Dann wären sie ja weg und es gäbe gar keine Konfrontation. Wenn die Probleme nicht da wären, könnte er damit auch nicht konfrontiert werden. Da hat Herr Freud wieder mal ganze Arbeit geleistet.
Siwah hat geschrieben:was aber ja nur zeigt, dass er die ganze Zeit noch an ihr hing, ansonsten hätte er ja vor ihr zu uns gestanden
Ja, das hat er offenbar nie abgeschlossen und so konnte auch die neue Beziehung nichts werden.
Siwah hat geschrieben: Bei dir hat es ja auch sehr lange gedauert, bis er zu einem Gespräch mit dir bereit war...
Ja, auf manche Dinge muss man warten, bis sie sich ergeben,die Verletzungen geheilt sind und man eine andere Einstellung zum Ex. und zu der Beziehung bekommen hat. Jeder hat seinen Anteil am Scheitern und keiner ist nur schuldig oder unschuldig.
Siwah hat geschrieben:Und wo er mich früher so beschimpft hat... j
Typische Abwehrreaktion. Er hat Dir Dinge gesagt, mit denen er selbst nicht klar kam und dann wollte er sie Dir sozusagen zuschieben, damit sie ihn nicht weiter belasteten und beschäftigten.
Siwah hat geschrieben:Ich hoffe, ich lerne jetzt endlich damit umzugehen, denn zugegebenermaßen, hänge ich immer noch an ihm und neben der Klärung, steckten hinter der Kontaktaufnahme sicher auch Gefühle von mir...
Klar, das ist so. Da sind noch Gefühle, Verletzungen, Trauer, Verlustgefühlt und diese Gefühle sorgen manchmal dafür, dass wir Dinge tun, die nicht funktionieren können. Also zu Jemand Kontakt suchen, der nicht mehr gefunden werden will.Denn das kann es doch nicht gewesen sein, so denken wir. Ich bekam auch nie ein klärendes Gespräch. Er verschwand einfach und blendete mich aus. Erst jetzt ist er wieder zugänglicher geworden. Als ich ihn kürzlich sah, habe ich es unbewusst wahrgenommen, dass ich gefahrlos auf ihn zugehen konnte.
Siwah hat geschrieben:dass er selbst noch Dinge nicht mit sich geklärt hat, denn Menschen die sich emotional neutral gegenüberstehen, können auch mal normal miteinander reden usw.
Gut erkannt, aber er erkennt es nicht.
Siwah hat geschrieben:Aber es war halt auch wirklich so, dass ich mir dachte "wieso bin ich es nicht wert, dass er nicht mal ein Wort mit mir reden kann?" "Kann er mir nicht ein Fünkchen menschlichen Respekt zeigen?"... Sehr viele Selbstzweifel kamen in mir hoch durch seine Ignoranz mir gegenüber.
Ja, diese Kröten sind schwer zu schlucken. Das tut weh und kratzt extrem am Selbstwertgefühl. Du denkst: Ich bin ihm kein klärendes Gespräch mehr wert, keinerlei Kontakt.
Das ist sehr kränkend, aber es liegt eben daran, dass auch er nicht damit umgehen kann. Er kennt nur ein Lösungsmittel: Weg damit und basta!
Aber dennoch sind wir nicht wertlos. Es ist gar nicht so wichtig, ob dieser Eine uns jetzt liebt oder nicht. Jeder hat seinen Wert und auf den muss man sich besinnen. Trag Deinen Kopf mal schön hoch, nicht eingebildet, aber so, dass andere wahrnehmen, da ist eine, die zu sich steht, die Selbstbewusstsein hat.
Siwah hat geschrieben:denen er aus dem Weg gehen will, außerdem würde das in irgendeiner Art und Weise seine neue Beziehung stören, wenn er mit mir Kontakt hätte..
Stimmt genau. Er muss das so tun, weil er keine anderen Mechanismen kennt. Ein neues Leben, ein neues Glück, so bildet er es sich ein. Bloß dass die neue Beziehung meist dann doch nicht hält, eben weil man selbst in sich nichts gelöst hat.
Siwah hat geschrieben:Wenn ich es mir schönreden wollte, könnte ich mir ja jetzt auch denken, dass er deswegen keinen Kontakt will. :lol: Aber nein, dass wirds wohl nicht sein...
Er will keinen Kontakt mehr, weil er damit abschließen will und kein anderes Mittel kennt. Davonlaufen und unter den Teppich kehren und sich einbilden, er hätte keine Probleme mehr.

Ich denke, trotz aller Kränkung durch sein Verhalten, es hat auch sein Gutes. Denn jetzt hast Du es sozusagen schwarz auf weiß. Es ist zu Ende, definitiv und es gibt daran nichts mehr zu rütteln. Jegliche Mühe mit ihm wäre umsonst.
Also sieh den Tatsachen ins Gesicht und mach Dich ans heilen Deines verletzten Selbstwertgefühls. Du musst Dich zumindest nicht mit einer Hoffnung rumplagen, die womöglich umsonst ist und die viele hier leben. Wenn ich so und so bin, dann wird er ... Wenn ich mich so und so verhalte, dann wird er denken, dass ... Und dann wird er vielleicht zurückkommen. Vielleicht aber auch nicht.
Bei Dir ist es zumindest eindeutig. Keine Hoffnung mehr, weil es keine Hoffnung gibt. Oder willst Du Ochsen melken?
Schau nach vorne, die Zukunft kommt, die Vergangenheit ist schon vergangen und Schnee von gestern.

LG
Sonnenblume

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast