Frauen verstehen

Es fing so gut an, doch jetzt entfernt sie sich wieder. Was kannst Du tun, um sie doch noch rumzubekommen?
Bonn47
Beiträge: 24
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 12:08
Geschlecht:

Frauen verstehen

Beitrag von Bonn47 » Mo 3. Dez 2018, 09:55

Hallo Zusammen,

ich möchte hier mal meine Geschichte erzählen, um vielleicht andere Sichtweisen zu bekommen, um "die" Frau(en) besser zu verstehen. Ich selber bin 48 Jahre jung und hatte in den letzten 25 Jahren 3 lange Beziehungen inkl. Ehe und 2 Kinder von 12 Jahren. Was will ich damit sagen? Ich bin eher ein sehr bodenständiger Beziehungsmensch. Seit Mai bin ich Single und habe in den 6 Monate wohl so alles aufgeholt was ich in den letzten 5 Jahren nicht hatte. Jetzt kommt meine Geschichte:

Vor dem Feiertag 3.Okt. hab ich auf einer Party ein Mädel kennengelernt. Was passiert bei mir, was mir als rational denkender und eher gefühlsmäßig zurückhaltener Mensch total fremd war? Es hat sofort "geknallt". Ich spürte dies sofort. Wir verabredeten uns 2 Tage später Abend auf neutralem Terrain. Der Eindruck im angetrunkenen Zustand manifestierte sich im nüchternen noch mehr. Einfach nur Wow. Wir haben uns super verstanden. Danach haben wir uns - auf ihr drängen - am Tag danach für 2 Stunden getroffen, Samstag musste sie 24 Stunden arbeiten und Sonntags kam sie nach der Arbeit zum Brunchen zu mir nach Hause. Wie ich dann so bin, hab ich natürlich alles wie ein Schwamm aufgesogen was Sie am Donnerstag sagte und das perfekte Früstück samt ein paar Blumen kredenzt. Jeder der mich kennt und das erleben würde, würde sagen "das bist im Leben nicht du". Aber so war es halt. Ich hatte mich total in die Frau verliebt. Sie erwiderte dies auch und so wurde ich immer redseeliger und teilte ihr mit, wie ich sie empfinden. Plötzlich brach sie auf wie von der Tarantel gestochen und sagte, dass Sie Angst bekommt usw. Ich war perplex, weil ich ja mein eigenes Ich erst danach mal reflektierte und selbst zur Erkenntnis kam "das war too much".

Hab sie dann Nachmittags angerufen, weil mir es keine Ruhe lies. Sie fühlte sich erdrückt, weil sie es so noch nicht kannte. Perfektes Frühstück, tolle Worte und Gesten in Hülle und Fülle, Blumen usw. Sie hat Angst verletzt zu werden und deswegen hat sie die Flucht ergriffen.

Am anderen Tag kam Sie wieder zum spazieren nach der Arbeit zu mir (sie hat drum gebeten), den Dienstag auch wieder. Danach war sie arbeiten. Freitag kam sie direkt von der Arbeit zu mir, war schwer erkältet. Und jetzt kommt der erste Bruch. Ich muss dabei sagen, ich hab ihr alle Zeit der Welt gelassen und wenn ich meine Gefühle nicht gespiegelt bekommen hätte, dann hätte ich es recht locker gesehen. Sex hatten wir keinen, da es mir bei ihr nicht wichtig war, weil ich ihr das Gefühl geben wollte, dass sie kein Abenteuer ist.

Samstag/Sonntag wusste ich, dass sie im Haus mit einem Bekannten renoviert. Alles raus was der damalige Exmann entschieden und geholt hat (6 Jahre geschieden). Ich hatte mich logischerweise als Hilfe angeboten, hat sie aber verneint, weil ihre Tochter auch vor ort war. Hab ich akzeptiert und sie auch in Ruhe gelassen. Ab und an kam eine Statusmeldung samt Bild von ihr. Für Sonntag war es so geplant, sie fuhr auf eine Komfirmation und wollte danach zu mir, weil sie Spätabends noch eine Freundin vom Flughafen abholen musste. Sonntagmittag schrieb sie mir, dass ihre Tochter mitfährt und auch über Nacht bei ihr bleibt (seit den Sommerferien lebt die Tochter bei dem Ex). Ich hätte jetzt schreiben können "och schade dann sehen wir uns nicht". Da mir dies sofort klar war, hab ich aber geschrieben "Das ist doch super, dass deine Tochter bleibt. dann wünsche ich einen tollen Tag". Gegen 23 Uhr hab ich dann kurz geschrieben "Ich hoffe ihr seid gut nach Hause gekommen, gute Nacht". Keine Antwort, Montag Morgen keine Antwort. Ich hab dann noch mal geschrieben und wurde dann in den Senkel gestellt. Dass ich doch wüsste was für ein Wochenende sie hatte usw. Die Woche hatten wir nur noch sporadisch gesprochen, da ich nicht wusste wie ich damit umgehen soll. Ich hatte ihr dann Mitte der Woche geschrieben, das es nur fair wäre, das letzte Gespräch visa vi zu führen, besonders da sie mir ja mit ihrer Gefühlsbeichte den Kopf verdrehte. Wir hatte uns dann Sonntagnachmittag getroffen. Da sagte sie mir, dass sie Druck und Angst verspürt mit dem was ich mache und sage. Ich sagte ihr immer wieder "es geht nicht um eine Beziehung, es geht um Kennenlernen, wenn man sich gut tut (so wie sie es mantramäßig erzählte) Zeit zu verbringen, keine 24/7 oder jeden Tag. Und für mich alten Sack gehört es halt dazu, wenn ich schon meine "Frau" nicht sehen, wenigstens ihr einmal am tag sage (wenn es denn so ist in dem Moment) dass ich an sie denke oder sie vermisse oder what ever. Dass ich aber nicht verlange dass ich es gespiegelt bekomme. Dass ich aber nicht gemaßregelt werden will, wenn ich so etwas schreibe (hatte sie in der Woche mehrmals gemacht, wenn ich ihr einfach mal so geschrieben habe "denke an dich", dann kam "das musst du mir nicht permanten sagen).

Danach die Woche hatten wir recht wenig Kontakt, weil ich es respektierte dass sie nicht eingeengt werden will usw. Mir fiel es logischerweise schwer, weil ich fucking Schmetterlinge hatte. Für den 31.10. wusste ich dass wir beide auf der gleichen Party waren (die ich vor zwei Wochen vorgeschlagen hatte). Wir hatten aber jetzt seit 1 Woche kaum Kontakt und ich machte mir den Kopf wie verhälst du dich wenn wir uns da wiedersehen? Ich hatte am Montag dann lose geschrieben (weiß gar nicht mehr was) und sie antwortete auch. Mittwochs haben wir uns dann gesehen. Sie kam fragte wie es mir geht, hat mich mehrmals zum tanzen aufgefordert was ich verneinte. Ich merkte aber dann ihre Unsicherheit und die Suche nach meiner Nähe und hab dann letztendlich sie auf die Fläche geführt. Danach klar, waren wir den ganzen Abend zusammen. Haben viel geredet. Sie sagte sie seit froh, dass wir hier sind usw. Danach aber wieder kein Kontakt. Sonntags bin ich dann mit einem Kumpel zu ihrer Freundin (weil mein Kumpel diese kennenlernte) in das Restaurant wo sie arbeitete und wer saß da auch. Ich hab mich aufgeführt wie ein 15 Jähriger Teenager. Hab kaum geredet, weil ich gar nicht wusste wie ich mit der Situation umgehen sollte. Mein Kumpel ist dann natürlich mal zum rauchen raus, so dass wir alleine sassen. Da ich in der Woche Geburtstag hatte und ich sie damals schon fragte, ob ich sie zum Essen ausführen dürfte, hab ich Sie gefragt, ob es noch dabei blieb. Sie sagte ja. Bleibt dran, es bleibt spannend. Jetzt kommt der zweite richtige Höhenflug.

Montags schrieb sie mir, wo ich zu erst von ausging das es eine Absage wäre, sie aber nur total unsicher war, was sie anziehen soll, damit sie besonders aussieht. So hat sie es gesagt. Sie schrieb sich dann ab Montag, Dienstag und Mittwoch die Finger wund. Mittwoch Abend gingen wir dann mit dem Hund spazieren und danach wollte sie eigentlich zu mir. Dann kam ein Anruf von ihrer Freundin dass sich das Kind verletzt hatte und ob sie sofort kommen könnte (sie ist OP Schwester). Ich habe dazu nix gesagt, klar war ich enttäuscht, dass wieder ein treffen so zu Ende ging, liess es mir aber nicht anmerken. Habe ihr gegen 18 Uhr noch geschrieben "hoffe es ist alles gut gegangen und wenn sie noch Lust hätte, weil es ja so früh wäre, dass ich noch 1-2 Stunden vorbeikommen könnte (wir wohnen 10 Minuten auseinander). Hatte sie verneint. Und jetzt kommt der Grund des Ganzen, was später wichtig ist bzgl. meiner Fragen. Es war nix mit dem Kind, die Freundin und mein Kumpel hatten sich zusammengetan. Sie wollte (was sie letztendlich auch tat) mir zum Geburtstag eine Musikliste (ihre Lieblingslieder) auf einem Old School MP3 Player schenken, sie hatte aber Probleme diese von Amazon zu übertragen (sie hat Lieder im Wert von über € 60,- gekauft, obwohl ich ein amazon Abo habe). deswegen musste sie an dem Abend noch mal zu meinem Kumpel. Am Donnerstag haben wir uns dann verabredet vor dem Restaurant und WOW sah sie aus. Sie überreichte mir den Player. Für mich, das sagte ich ihr auch, eins wenn nicht das emotionalste Geschenk was ich je bekommen habe. Weil es so von Herzen kam.

Wir hatten einen wundervollen Abend und nach dem Essen gingen wir zu mir. Wir hörten bis tief in die Nacht die Playliste und dann blieb sie das erste mal bei mir. Auch in dieser Nacht hatten wir kein Sex, weil ich spürte dass sie Zeit braucht und mir es nicht wichtig war. Die Tage danach waren wir auf Wolke 7. Sie schrieb mir so tolle Dinge, was mich schweben ließ. Am Wochenende hatte sie ihre Tochter und trotzdem schrieb sie sich die Finger wund.

"Ich fühle mich wohl bei dir", "bei dir kann ich mich fallen lassen uns so sein wie ich bin", "du gibst mir das Gefühl dass ich hübsch bin", usw. Sie sagte immer wieder dass sie so etwas nicht kennt, da ihr Mann wohl ein richtiges Ar... gewesen ist und immer noch viel Einfluss auf sie nimmt. Deswegen immer ihre Sätze, dass sie Angst hat sich so zu öffnen, dass sie wieder verletzbar wird. Ich sagte immer wieder, dass ich sie verstehen, aber es für viele Dinge keine Garantie gibt, dass sie spüren muss ob ich ein Schwätzer bin oder ich es ernst meine. Sie sagte immer, dass ich mich nicht verstellen kann und sie meine Gefühle im Gesicht ablesen kann.

Am 11.11. (ich ging weg) hat sie dann morgends auch wieder 2 Stunden geschrieben. "Ich vermisse dich, schon wieder, immer noch, die ganze Zeit" usw. Wir haben dann auch gefacetimt. Montags hatten wir verabredet dass ich sie zum Flughafen fahre, da sie eine Woche nach Ägypten alleine flog. Sie hatte sich gewümscht dass sie Sonntagsabends noch vorbeikommen dürfte. Für mich war das kein Thema, musste mich ja nicht wegballern. Ich habe sie dann Abends gegen 19 Uhr abgeholt und wir fuhren zu mir. In der Nacht hatten wir dann das erste mal Sex. Sie fing plötzlich an zu weinen an und ich kam verbal nicht mehr an sie ran. Trotzdem hielt ich sie in der Nacht im Arm. Am Morgen sagte sie dann, dass sie geweint hat, weil sie jetzt Angst hat noch mehr verletzt zu werden, weil sie jetzt noch mal Schritte weitergegangen ist. Wir hatte noch mal Sex und der war wirklich fantastisch. Warum sag ich das, weil ja schlechter Sex auch ein Killer sein kann. Ich fuhr sie zum Flughafen. Bis zum Abflug schrieb SIE mir, dass sie mich vermisst, das es so schön war usw.

Sätze wie "ich bin froh dass du mich nicht aufgegeben hast, vielleicht hast du mich gewonnen, weil du mir Zeit gegeben hast und so rücksichtsvoll, dass ich mich beherrchen konnte oder "du hast eben einer Frau die schönste Liebeserklärung gemacht die man sich vorstellen kann". "Ich bin zerissen glücklich hier zu sein und traurig nicht bei dir." Das ging bis Mittwoch im Urlaub so. Ich sagte ihr immer "das ist alles so schön, aber genieß die Zeit jetzt im Urlaub. Wir sehen uns noch ganz oft usw.". Jetzt kommt die nächste Talfahrt.

Ab Mittwoch wurde es merklich weniger. Ich merkte dies. Mich störte es auch nicht das es weniger wurde, sondern kühler. Ich sagte ihr dies auch, was sie schroff beantwortete mit "ich hab nicht immer das Handy, und ich brauche immer Tage um im Urlaub anzukommen usw.". Ab Freitag, Samstag und Sonntag haben wir dann gar nicht mehr geschrieben. Ich hab zwar gesehen dass sie oft online war, habe es aber akzeptiert, konnte es aber nicht verstehen. Denn wenn man doch einen Menschen mag, dann hat man doch 10 Sekunden Zeit für ein paar nette Worte. Montag sollte eine Freundin sie abholen ich habe aber es so geklärt dass ich sie hole, habe mir extra zwei Tage freigenommen, weil ich wusste dass Sie Dienstag auch noch frei hatte. Am Flughafen bekam ich dann nur eine kurze Antwort "back in Germany". Als sie mich dann sah, klar war sie erstaunt und dann kann ich Sätze wie "was machst du denn hier, wo ist denn XXX?". Ich merkte dass der erste Kuss nicht so war wie vorher und ließ einen zweiten dann weg, ich merkte auch dass die Umarmung nicht so war. Ich fuhr sie nach Hause, wir tranken noch einen Kaffee und hatten eigentlich für nachmittags uns verabredet. Ihre Tochter wollte aber bei ihr übernachten, was ich wieder mit "super, freu ich mich" beantwortete. Sie sagte dass sie bis Dienstag 12 Uhr beschäftigt sein, danach aber vorbei kommen würde. Um 15 Uhr war sie immer noch nicht da und auch keine Antwort. Ich rief sie mehrmals an und sagte, so geht es nicht mehr. Es wäre gut wenn wir uns sehen uns sprechen. Sie wollte nicht zu mir sondern auf neutralen Terrain. Letztendlich kam sie am Spätnachmittag zu mir und weinte wieder.

Die gleiche Themen wieder "Angst verletzt zu werden. was könnten andere sagen wie "sie hat einen neuen Mann, die Beziehung geht zu Ende und dann würde wieder gesagt "siehste, keiner hält es bei ihr aus usw.". Ich versuchte verständnisvoll ihr zu erklären, das es für nichts eine Garantie gäbe, aber sie doch spüren müsste dass ich es ernst meine, dass ich sie so "liebe" wie sie ist, dass sie aber auch ihr Leben nicht auf Grund Gedanken anderer ausrichten sollte, sondern das machen was ihr gut tut. Und da sie immer wieder sagt wie gut ich ihr tue, es einfach geschehen lassen soll.

Zwei Tage später schrieb sie mich an, was ich nach der Arbeit geplant hätte, ich sagte nix. Sie hatte vorgeschlagen dass sie vorbei kommt, wir zusammen Pizza backen und (Leute nicht lachen, aber was macht man nicht alles für Frauen) Drei Nüsse für schauen. Ich war happy logisch. Sie kam vorbei und zog sich wie selbstverständlich ihre Zu-hause-Klamotten an, also so wie sie sich wohlfühlt. Ich fand das extrem cool, weil ich ihr immer sagte "fühl dich so als wäre es dein Zuhause". Wir backten, ich merkte ihre Unsicherheit, wir schauten den Film und es war wundervoll. Auch das was jetzt kommt muss ich erzähle damit ihr die Zerrissenheit der Frau spürt. Wir küssten uns und ich merkte dass sie immer wieder abbrach, ok dachte ich mir gehst du nicht weiter. Wir lagen noch so, ich streichelte sie am ganzen Oberkörper usw. Es war ein toller Abend. Am anderen Tag fragte ich sie, ob ich falsch gelegen habe, dass sie nicht küssen wollte. Jetzt kommt die Erklärung: Sie muss es abbrechen, da sie ihre "na ihr wisst schon" hatte und da wir beide diese Situation noch nicht zusammen hatten, wusste sie nicht wie ich reagiere und bevor sie hemmungslos (so sagte sie es mir) wurde uns es evtl. peinlich würde, hat sie die Flucht ergriffen. Wir lachten darüber und dabei beliessen wir es. Das war am 23.10.An dem Wochenende hatte sie wieder ihre Tochter und sie schrieb sich wieder die Finger wund. Sehr tiefsinnige Dinge.

Sie schrieb "sie wäre so, weil sie immer als die taffe starke Frau gesehen wurde, die immer alles alleine schafft. Sie andere Frauen ausgelacht hat, wenn der Mann die Einkäufe genommen hat, wo doch ihr Mann immer in der Türe stehen blieb. Dass Sie sich freut, wenn ich wie selbstverständlich der Einkaufskorb ihr abnehme, sie sich aber innerlich schämt, weil ich sie als schwach sehen könnte. Das sie sich so wohlfühlt bei mir , dass sie so sein kann wie sie ist und es liebt, wenn ich sie wie selbstverständlich zum Auto bringe egal wo es steht. Sie plagt aber auch Selbstzweifel bzgl. ihre Figur. Sie ist klein, hat kleine Brüste aber sonst eine tolle Figur. Dass ich doch gar nicht ihr Idealbild sei. Klar hatte ich ihr mal gesagt, dass Sie eigentlich nicht mein Beuteschema war, aber sie irgendwas hat was mich in den Bann zieht. Und ich ihren Körper so liebe wie er ist.

Am Sonntag schrieb sie noch "ich vermisse dich". So jetzt kommt die letzte Woche. Am Sonntag schrieb sie mir, dass sie Konzertkarten kaufen will für sie, ihre Schwester/Mann und ihren Vater, ob ich mit möchte. Ich bejate dies. Dann schrieb ich, wo ich denke das war der Auslöser für das was dann folgte. "Das sagt ja schon viel aus, dass du mich in deine Familie mitnimmst. Dann sind wir ja ein Pärchen oder muss ich dann auf Abstand gehen?" Ihre Antwort "über unseren Beziehungsstatus (und das hatten wir während ihres Urlaub klar und deutlich gesagt. Sie sagte da, dass wir über die Kennenlernphase hinaus sind und wir "zusammen" seien. Ich fragte sie ja im Urlaub auf old school Art "willst du mit mir gehen ja nein vielleicht, was sie mit ja beantwortete") hab ich mir noch keine Gedanken gemacht, es macht mir jetzt aber Angst". Am Montag schrieb sie mir, dass sie in die stadt muss ein Kleid kaufen, was ich denn machen würde. Ich sagte "wenn du einen Stilberater brauchst, dann frag doch einfach. Antwort"mich überrascht deine Antwort, so was bin ich nicht gewohnt, dass der Mann das will". Wir trafen uns dann, tranken einen Glühwein. Es war das erste mal dass ich sie nicht küsste (bewusst), wir unterhielt uns dann auch wieder über ihre Tochter und dann nahm ich sie in den Arm und drückte sie. Wir kaufte und dann sagte sie dass sie am Abend nicht kann da sie mit einer Freundin verabredet ist. Ich glaube es war eine Schutzaussage. Sie fuhr mich nach Hause und sagte im Auto dass ich ein Blödmann sei, da ich sie nicht ein mal geküsst habe, beim aussteigen hab ich es gemacht und ihr einen schönen Abend gewünscht. Dienstag hatte sie 24 Stunden Dienst. Ich schrieb ihr dass wir reden müssen, weil mir dieses auf und ab an die Substanz geht, dass ich total unsicher bin und ich nicht mehr ich selbst bin. Wir telefonierten dann am Mittwoch, wo sie mir noch mal mitteilte, dass sie diese Rückzugstage braucht usw. Sie aber versteht wenn ich es nicht verstehe. Am Mittwoch war sie abends mit einer Freundin verabredet, kein Problem, aber ich merkte dass sie weniger zeit verbringen will. SIE schrieb, wenn es nicht zu spät wird, kommt sie auf den Rückweg noch vorbei, wenn nicht dann morgen abend. Gegen Abends dann nur ein "bin jetzt schon im Bett gute Nacht". Donnerstag hatte sie Sperrmüll, hatte ihr auch angeboten zu helfen, was sie logischerweise wieder verneinte, hab dann gegen 18 Uhr geschrieben (aber ich wusste das sie nicht kommt) "hast du denn noch Lust vorbeizukommen oder bist du zu kaputt, wenn ja, soll ich uns eine Kleinigkeit zu essen machen?" Antwort "Ich esse heute nix mehr, muss aufpassen (also auf ihre Figur wieder, was völliger Blödsinn ist da sie schlank ist)" und um 20 Uhr kam dann die Absage "ich hab mich gerade mal hingesetzt bin fast eingeschlafen, gehe gleich ins Bett". Ich habe nur mit einem kurzen "gute nacht" geantwortet. Nachts kam dann der Hammer. Um 02:00 Uhr bekam ich dann die letzte Nachricht von ihr.

"Die Emotionen und Gefühle die sie gesagt und gezeigt hat, waren in den Momenten aufrichtig und echt. Sie fühlt sich innerlich zerrissen, voll Selbstzweifel geplagt. Sie merkt wie sie mir weh tut, wenn sie sich zurückzieht und auch wenn ich es sage und schreibe, dass ich ihr Zeit gebe, würde sie meine Ungeduld raushören. Deswegen denkt sie (so hat sie es geschrieben) das sie Abstand nehmen muss. An dem gibt es auch nichts mehr zu rütteln. Alles Gute".

Ich hab logischerweise geantwortet, kann es nicht verstehen, da ich ihr doch gut tue, so wie sie es sagt. Dass ich auch in der Vergangenheit duch Verschlossenheit und keinem anderen zur Last fallen usw. mich fehlverhalten habe. Dass sie keine Angst haben muss und ich ihr die Angst nehmen will. Ich habe ihr seit Freitag noch zweimal geschrieben heute das letzte mal mit dem Spruch "Menschen, die es nicht gewohnt sind wirklich und aufrichtig geliebt zu werden, schrecken oftmals vor dem Menschen zurück der es wirklich tut. Oft macht dieses Zurückschrecken etwas kaputt, was wirklich Zukunft gehabt hätte".

Sie reagiert nicht mehr.

Ich habe vor Ihr entweder am Mittwochabend vor die Türe zu stellen oder ihr am Donnerstag Blumen auf die Arbeit zu senden.

Soll ich es sein sein lassen? Sind Frauen so, dass sie trotz das einer da ist der ihr alles abliest, sich von der Vergangenheit so beinflussen lassen? Dass sie lieber alleine gehe, weil sie Angst vor Verletztheit haben? Wir machen letzte Woche noch Essen zusammen, se sagt mir Samstag dass sie mich vermisst, bestellt Sonntags Karten für uns und Familie und dann 4 Tage später so? Mit dem Hammer? Ich habe sie per Voicenachricht gefragt "kann ich auf sie warten, ihr die Zeit geben? Hast du mich heute noch gern?" Keine Antwort.

Muss ich wieder mehr Arsch werden und frauen eher benutzen? Das bin aber nicht ich. Mein Herz ist gebrochen und es tut sauweh. Wenn ich nichts erwidert bekommen hätte, würde ich es abhaken können, aber so? Muss ich glauben, dass sie von jetzt auf gleich nichts mehr empfindet, dass es für sie kein Problem ist, das nun kein Kontakt mehr da ist? Was soll ich machen.

Ich musste mir das von der Seele schreiben, damit ich selber noch mal die Zeitfolge im Kopf habe. Ich hab auch glaub ich nix vergessen. Vielleicht finde sich ja der oder am besten Die eine die sich das durchliest und mir Erleuchtung bringt.

zeitschleifchen
Beiträge: 1225
Registriert: So 24. Jul 2016, 15:50
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von zeitschleifchen » Mo 3. Dez 2018, 13:09

Hallo Bonn,

ich sehe das nicht ganz so derbe wie Bobby, der Deiner Ex gleich massive emotionale Probleme bescheinigt. Du hast die ganze Zeit immer mehr als sie investiert. Sie hat Dir das mitgeteilt, indem sie sich immer wieder von Dir zurück gezogen hat - um das auszugleichen. Was sie als Begründung hierzu gesagt hat, ist meiner Meinung nach vernachlässigbar. (Das ist wie beim Schluss machen mit den Worten "es liegt nicht an Dir, es liegt an mir" - das dient zum Schutz.)

Gib ihr also das, was sie die ganze Zeit haben möchte: mehr Abstand. Sie benötigt mehr Freiraum - daher lass sie mal los. Und gehe es langsamer an, wenn sie wieder auf Dich zu kommt - wenn sie das denn möchte.

Liebe Grüße
zeitschleifchen

Devil1977
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Dez 2018, 13:16
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von Devil1977 » Mo 3. Dez 2018, 13:23

Hallo,

bin neu hier und werde meine Geschichte auch noch zum besten geben, welche so ähnlich aber nicht so heftig ist, wie die von Bonn.

Ich sehe das auch so ähnlich wie zeitschleifchen, wobei es auch gut sein kann, das die Dame Ihre vorherige schmerzhafte Beziehung auch noch nicht so ganz verarbeitet hat. Ja, und es stimmt, Dein Invest war immer größer als Ihrer, und anfangs hat Sie dieses Umwerben sicherlich genossen, aber ab einem gewissen Zeitpunkt ist wohl auch etwas der Reiz abhanden gekommen, da Du Ihr (sinnbildlich) die Welt zu Füßen gelegt hast. Sie ist es anscheinend nicht gewohnt, das Sie nicht um Aufmerksamkeit kämpfen muß.

So widersprüchlich das auch klingt, aber ich denke auch, zieh Dich jetzt erst mal zurück, und wenn Sie sich meldet, sollten Deine Annäherungen, Komplimente etc. wohl bedacht und dosiert sein.
Ich glaube nicht, das es das schon war!

Liebe Grüße
Devil1977

Bonn47
Beiträge: 24
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 12:08
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von Bonn47 » Di 4. Dez 2018, 10:53

Danke für eure Antworten.

Das Problem bei ihr liegt in der Ehe die bereits seit 6 Jahren vorbei ist, ihr Exmann aber noch manipulativ sein Bestes gibt.

Gestern hat sie mir eine Antwort geschickt, dass sie die Holzhammermethode auspacken musste, da sie Zeit braucht und sie sich meldet, wenn sie bereit ist. Und deswegen hat sie nun geantwortetm um mir zu sagen, dass ich ihr die Zeit geben soll. Da ihr Tochter aktuell wieder bei ihr ist und es ein fragiles Gebilde zwischen den beiden ist, kann sie aktuell keine weitere äußeren Einflüsse gebrauchen, so ihre Aussagen. Falls ich es nicht erwähnte, die Dame ist 12 Jahre jünger. Die Liebe ist echt schon scheisse. 8-)

zeitschleifchen
Beiträge: 1225
Registriert: So 24. Jul 2016, 15:50
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von zeitschleifchen » Di 4. Dez 2018, 11:32

Hallo Bonn,
Bonn47 hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 10:53
Das Problem bei ihr liegt in der Ehe die bereits seit 6 Jahren vorbei ist, ihr Exmann aber noch manipulativ sein Bestes gibt.
Altlasten sind manchmal nicht so einfach ...
Bonn47 hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 10:53
Gestern hat sie mir eine Antwort geschickt, dass sie die Holzhammermethode auspacken musste, da sie Zeit braucht und sie sich meldet, wenn sie bereit ist.
Das kriegst Du hin, oder? Ihr den Freiraum zu geben und sie sich melden zu lassen? - Wenn Du tapfer bist, vielleicht bekommt ihr noch eine Chance ...
Bonn47 hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 10:53
Die Liebe ist echt schon scheisse. 8-)
Ja nu ... :lol:

Liebe Grüße
zeitschleifchen

Bonn47
Beiträge: 24
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 12:08
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von Bonn47 » Do 6. Dez 2018, 07:03

Ich denke eher ich sollte sie aus dem Kopf schlagen. Vielleicht bin ich ja zu old school um so ein Verhalten zu verstehen.

Ich denke aber, dass sie sich ja auch durch die Kontakt"sperre" sich von mir entfernt, alles andere wäre doch sehr verwunderlich, egal ob wir in den zwei Monaten so intensive Zeitblöcke hatten.

zeitschleifchen
Beiträge: 1225
Registriert: So 24. Jul 2016, 15:50
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von zeitschleifchen » Do 6. Dez 2018, 11:25

Hallo Bonn,
Bonn47 hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 07:03
Ich denke eher ich sollte sie aus dem Kopf schlagen. Vielleicht bin ich ja zu old school um so ein Verhalten zu verstehen.
Du machst das einfach so, wie es Dir damit am Besten geht :) - das ist dann der "richtige" Weg :)
Bonn47 hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 07:03
Ich denke aber, dass sie sich ja auch durch die Kontakt"sperre" sich von mir entfernt, alles andere wäre doch sehr verwunderlich, egal ob wir in den zwei Monaten so intensive Zeitblöcke hatten.
Ich denke Abstand kann zwei Menschen auch wieder näher bringen. (Klingt paradox, aber Abstand lässt dann mal Raum für die Möglichkeit Gedanken und Gefühle zu reflektieren und die Lücke, die der Andere hinterlässt zu würdigen) Und selbst wenn man Menschen, die einem irgendwann nahe gestanden haben, nach langer Zeit wieder sieht (Monate, Jahre ...) dann kann man evtl. feststellen, dass die Bindung zu dem Anderen immer noch da ist - oder eben auch nicht.

Also, was ich meine: es muss nicht so sein, dass sie sich durch Abstand von Dir entfernt hat - sondern einfach nur mal Luft holen musste. Ob Du das Ganze für Dich abhakst oder nicht und was für Dich das Beste ist, musst natürlich Du entscheiden. :)

Liebe Grüße
zeitschleifchen

Simple things
Beiträge: 1542
Registriert: So 14. Okt 2012, 21:26
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von Simple things » Fr 7. Dez 2018, 11:21

Lieber Bonn,

Liebe ist wie gärtnern. Du triffst eine Person und es entsteht ein Same. Wenn die Begeisterung auf beiden Seiten gleich groß ist, wird der Samen in die Erde gesetzt. Und dann liegt es an den beiden Parteien, dass der Boden a)fruchtbar ist und b) der gemeinsame samen die passende Pflege erhält.

Fruchtbaren Boden hast du, wenn er frei von Altlasten ist oder zumindest nahezu. Manche Altlasten liegen ganz tief im Boden versteckt und stören die Entwicklung des Samens zuerst nicht, doch wenn das kleine Pflänzchen Wurzeln bildet und in der Erde auf Nahrungssuche geht, werden irgendwann auch die tiefen und ganz versteckten Altlast ein Problem.

Passende Pflege heißt hier: das richtige Maß an Aufmerksamkeit. Das richtige Maß an Invest. Nicht zu viel Gießen, nicht zu wenig. Es braucht Geduld und Mut das richtige Mischungsverhältnis zu finden und auch den passenden Dünger. Es ist ein Experiment. Und jedes Experiment ist neu. Jeder Same ist einzigartig, den gibt es nur ein einziges mal auf der Welt.

Wenn du glaubst, dass dein Gärtnern gescheitert ist, dann lass los. Nutze die Zeit des wieder alleine seins, um dir deine Altlast in deiner Erde anzuschauen. Denn auch du hast da einiges, was saniert gehört. Das hat jeder.

Doch, wenn du es schaffst euer Pflanze noch eine Chance zu geben, dann kann eurer Pflanze tatsächlich noch wachsen.

Frauen wollen in erster Linie eines: Verlässlichkeit. Das, was du zusagst auch zu halten. Dabei aber auch du bleibst. Daher verspreche nur Dinge, die du auch halten kannst. Mache nur Zusagen, die du wirklich machen möchtest. Warte bis nach Weihnachten und dann wünsche doch mal eine gesundes neues Jahr. Mal sehen, was passiert?

Alles Liebe
Simple things
Es ist nicht deine Aufgabe mich zu lieben.... Es ist meine. Katie Byron

Bonn47
Beiträge: 24
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 12:08
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von Bonn47 » Mo 10. Dez 2018, 07:36

Hast du schön beschrieben.

Aber dadurch dass Sie aktuell keinen Kontakt zu mir aufnimmt, da Sie Zeit braucht, kann nichts entstehen und jeden Tag mehr - so kenne ich es aus Erfahrung - entfernt man sich. Ich hatte so eine Situation noch nie, dass mir a) die Frau so viel entgegengebracht hat und b) dann so den "Schwanz" einzieht. Weil ich so bin, habe ich ihr auch einen Nikolausgruß gesendet, weil es sich gehört und ich so erzogen wurde, selbst dies blieb unkommentiert. Man kann das Verhalten nicht verstehen, man muss es aber richtigerweise irgendwann akzeptieren. Wie kann man es verstehen, das man vor nicht mal 3 1/2 Wochen geschrieben/gesagt bekommt "ich will dich nicht verlieren, du tust mir so gut usw" und dann so den Kontakt abbrechen? Ich gehe von aus, das je mehr Tage verstreichen, sie sich dann auch nicht mehr traut, wenn sie denn das Verlangen hätte, sich zu melden.

zeitschleifchen
Beiträge: 1225
Registriert: So 24. Jul 2016, 15:50
Geschlecht:

Re: Frauen verstehen

Beitrag von zeitschleifchen » Mo 10. Dez 2018, 11:42

Hallo Bonn,
Bonn47 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 07:36
Aber dadurch dass Sie aktuell keinen Kontakt zu mir aufnimmt, da Sie Zeit braucht, kann nichts entstehen und jeden Tag mehr - so kenne ich es aus Erfahrung - entfernt man sich.
Entfernung hat nicht nur schlechte Seiten, wenn die Bindung zwischen zwei Menschen gut ist, kann eine Distanz die Beziehung auch stärken. Denn dann wissen die Partner, was sie an dem anderen wertschätzen und vermisst haben.
Bonn47 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 07:36
Weil ich so bin, habe ich ihr auch einen Nikolausgruß gesendet,
Und ich hatte so gehofft, dass Du es schaffst ihr wirklich Freiraum zu geben und die Füße still zu halten. Niemand "muss" Nikolausgrüße versenden.
Bonn47 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 07:36
weil es sich gehört und ich so erzogen wurde, selbst dies blieb unkommentiert.
Selbstverständlich blieb das unkommentiert. Denn Du hast es nicht geschafft ihren Willen zu respektieren und sie in Ruhe zu lassen.
Bonn47 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 07:36
Ich gehe von aus, das je mehr Tage verstreichen, sie sich dann auch nicht mehr traut, wenn sie denn das Verlangen hätte, sich zu melden.
Sie kann, wenn sie will. Ganz sicher! - Und bitte schicke ihr keine Grüße mehr.

Von mir liebe Grüße
zeitschleifchen

Mehr Infos über das Programm des Beraterteams: Ex zurück gewinnen, Ex loslassen, Mich-Zurück-Workshop, kostenloses Ebook
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste